Vermeintlicher Wohnungsbrand in Grimma West

0
1488
Foto: Sören Müller

Grimma. Samstagabend wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Grimma und Hohnstädt an die Schläuche gerufen.

Passanten hatten in einem Fenster eines Wohnblocks Feuerschein vermeintlich wahrgenommen und aus Sorge die Rettungsleitstelle alarmiert. Diese setzte die beiden Wehren, Polizei und Rettungsdienst umgehend in Bewegung, denn natürlich geht die Leitstelle immer erst einmal von einem Ernstfall aus.

Bei der Lageerkundung stellte sich aber zum Glück schnell heraus, dass es in der betroffenen Wohnung nicht brannte. So konnten die Einsatzkräfte den Einsatz zügig beenden. Wie schon in vergangenen, ähnlichen Einsätze kann man den Passanten für den Irrtum keinen Vorwurf machen, im Gegenteil, frei nach dem Motto: „Lieber man hat, als man hätte“, oder: „Lieber einmal mehr angerufen, als einmal zu wenig“.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here