Afrikanische Schweinepest: Sachsen probt den Ernstfall mit länderübergreifender Übung

Staatssekretärin Regina Kraushaar: „Alle beteiligten Behörden müssen für solch einen Ernstfall vorbereitet sein.“

Symboldbild/pixabay

Sachsen. Um im Ernstfall vorbereitet zu sein, hat der Freistaat Sachsen in einer länderübergreifenden Übung mit Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt eine zweitägige Stabsrahmenübung zur Afrikanischen Schweinepest (ASP) durchgeführt.

Von kommunaler Seite war der Vogtlandkreis involviert. Bei dieser Übung wurde das im Jahr 2014 neu installierte Landestierseuchenbekämpfungszentrum (LTBZ) eingebunden, das in der Krise seine Arbeit aufnehmen wird. Mehr als 30 Bedienstete aus dem Sozialministerium, der Landesdirektion und der Landesuntersuchungsanstalt waren an der Übung beteiligt.

- Anzeige -

In der länderübergreifenden Übung haben sich alle Beteiligten intensiv damit auseinandergesetzt, welche Herausforderungen beim Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest im Freistaat zu bewältigen sein würden. Es ist sehr erfreulich, dass wir die Überzeugung gewinnen konnten, dass wir auf eine enge Zusammenarbeit der Verwaltungsebenen, der Kreise, Kommunen aber auch der Landwirtschaft und der Jägerschaft setzen können, und ich bin sicher, dass sie sich im Seuchenfall bewähren wird“, sagte Staatssekretärin Regina Kraushaar, die Leiterin des Krisenstabs im Sozialministerium ist. „Ich danke allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihren großartigen Einsatz bei der Vorbereitung und Durchführung der Übung“, so die Staatssekretärin.

Hintergrundinformationen:
Die für Menschen nicht ansteckende und ungefährliche Tierseuche stellt eine große Bedrohung für die heimische Wild- und Hausschweinepopulation dar. Schweine, die sich mit dem ASP-Virus infiziert haben, erkranken schwer und verenden in der Regel sehr schnell. Derzeit gibt es gegen diese Tierseuche keinen wirksamen Impfstoff.
Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre „Sachsen bereitet sich vor – Ziele und Maßnahmen zur Vermeidung der Afrikanischen Schweinepest“. Diese finden Sie im Internet unter https://www.sms.sachsen.de/afr ikanische-schweinepest-asp.html .

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

Verkehrsunfall in Trebsen

Trebsen. Am späten Montag Nachmittag kam es in Trebsen auf der Kreuzung B107 und Industriegebietsstraße zu einem schweren Verkehrsunfall.Die B107 war kurzzeitig voll gesperrt. Der Verkehr wurde dann an der Unfallstelle vorbei geleitet. In...

Schlachtfeld A14: Enten und Gänse durch Unfall getötet

Grimma. Auf der A14 zwischen Mutzschen und Grimma ist es in Fahrtrichtung Leipzig zu einem schweren Unfall gekommen.Ein Pkw verlor einen Anhänger, der mit lebenden Enten und Gänsen beladen war. In diesen Anhänger krachten...

Jessica Krause gewinnt WM-Bronze !

Naunhof/Varna/Bulgarien. Mit 14 Jahren erkämpfte sich die Fuchshainerin Jessica Krause einen Podiumsplatz bei der 6. KWU Junioren Weltmeisterschaft in Varna/Bulgarien.Damit konnte sie in ihrer neuen Alterskategorie im Kyokushin-Karate an vergangene Erfolge anknüpfen. Das harte...

X-MAS CLUB FOYER – Feiern mit Freunden!

Grimma. Wer Heiligabend nochmal richtig Party machen will, sollte in die Muldentalhalle gehen.Euch erwarten heiße Beats mit der X-MAS OLDSCHOOL HOUSE NIGHTLine Up: ★ ★ ★ HALBNEUNE★ ★ ★ aka SYSTEMFEIND MR SCHLOTT b2b MUZ_@L (123 Funk,...

Wasserversorgung in Naunhof wird stabiler

Naunhof. Die Landesdirektion Sachsen hat der Stadt Naunhof eine Förderung in Höhe von 1.310.700 Euro für den Ausbau und die Erneuerung der Trinkwasserleitungen zur Anbindung von Gewerbebetrieben in der Erdmannshainer Straße, der Wiesenstraße und...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here