Sächsische Sonntagssoiree mit der Mundartbühne Borna

„Mir sin un mir bleim“

0
206
Foto: Stadt Borna

Borna. Liebhaber der Sächsischen Mundart dürfen sich auf kommenden Sonntag (18.11.2018) freuen.

Dann nämlich steht die Mundartbühne Borna wieder einmal in der Kreisstadt auf der Bühne und lädt zur Sächsischen Sonntagssoiree ein. Sie findet im Bürgerhaus „Goldener Stern“ statt und beginnt 15:00 Uhr. Ab 14:00 Uhr sind die Gäste zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Dass die Liebe durch den Magen geht, wer wollte das in Abrede stellen. Das trifft in besonderer Weise ebenso zu für die Liebe zur Sprache, zur sächsischen im konkreten Fall. „Mir sind und mir bleim“, darauf beharrt die Mundartbühne Borna trotzig, unnachgiebig und fischelant. Lene Voigts „Vereinfachtes Kochbuch der Prager Deutschen Kochschule“ in der Fassung von 1923 hat sich das achtköpfige Ensemble um Inge Streitmann vorgenommen – nicht nur, um poetisch-deftige Süppchen zu kochen. „Wenns bei uns Pudding gibt“ heißt einer der nahrhaft-wahrhaftigen Texte. Um „de Domade“ geht es ebenso wie um „den Gagau“, ein gern unterschlagenes Lieblingsgetränk der Sachsen neben dem unverwüstlichen „Bliemschengaffe“.

Anzeige

Eintrittskarten gibt es in allen RESERVIX- und ADticketshops (LVZ-Geschäftsstellen, Kügler „Buch & Kunst“, Tel.03433-201799, Touristinformation Borna, Tel. 03433-873195 u.a.) sowie online über www.kulturhaus-borna.de. Restkarten sind ab 14:00 Uhr an der Veranstaltungskasse erhältlich.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here