Sachsen boomt als Urlaubsziel – Übernachtungsrekord für 2018 erwartet

Schloss Moritzburg in Sachsen Foto: pixabay

Sachsen. Das Reiseziel Sachsen steuert auf sein drittes Rekordjahr in Folge zu. Bereits im ersten Halbjahr 2018 stieg die Zahl der Übernachtungen in- und ausländischer Gäste um 4,2 Prozent auf 9,2 Millionen.

„Sachsen als Urlaubsziel boomt“, freut sich Wirtschaftsminister Martin Dulig mit Blick auf den  Welttourismustag am Donnerstag über die positive Entwicklung. „Nie war Sachsen als Reiseland so beliebt. Neben allem Grund zur Freude gilt es die jetzige Boomphase zu nutzen, um über die zukünftige touristische Entwicklung nachzudenken. Denn Gastfreundschaft ist nicht nur das Geschäftsmodell der Tourismusbranche, sondern für den gesamten Wirtschaftsstandort Sachsen unentbehrlich.“

- Anzeige -

Aktuell wird im Wirtschaftsministerium die „Tourismusstrategie Sachsen“ fortgeschrieben. An das Ergebnis hat der Minister konkrete Erwartungen: „Damit Sachsen als Urlaubsziel attraktiv bleibt, müssen wir neue Akzente setzen. Entscheidend ist dabei, die Wertschöpfung aus dem Tourismus zu erhöhen, absolut sowie individuell pro Betrieb. Es geht nicht darum, das Gästeaufkommen um jeden Preis zu steigern. Stattdessen soll der sächsische Tourismus verstärkt marktgerechte Qualität bieten und seinen Preis wert sein. Im Ergebnis der Fortschreibung planen wir unter anderem Investitionstätigkeiten noch stärker zu unterstützen.

Dafür soll es ein Förderprogramm „Regionales Wachstum“ geben, das ab 2019 insbesondere klein- und mittelständischen Unternehmen den Zugang zur Förderung erleichtert. Zudem wird das Thema Nachhaltigkeit stärker in der Fortschreibung verankert. Auch die akut angespannte Fachkräftesituation im Hotel- und Gaststättengewerbe bedarf neuer Herangehensweisen.“

- Anzeige -

Im Doppelhaushalt 2019-2020 sind für den Tourismus jährlich Mittel in Höhe von insgesamt 10,5 Millionen Euro eingeplant. Damit stehen jährlich etwa eine Million Euro mehr Mittel zur Verfügung als in den beiden Vorjahren.

Hintergrund: 2012 hatte das Wirtschaftsministerium mit der Tourismusstrategie Sachsen 2020 erstmals einen Handlungsleitfaden für die touristische Entwicklung Sachsens herausgegeben. Die neue “Tourismusstrategie Sachsen 2025“ wird 2019 erscheinen.

- Anzeige -

Noch mehr Nachrichten

Foto: Stadt Grimma

Sicher zur Schule: Busschule für Erstklässler

Grimma. Schulanfang – bitte Tempo runter: Diese Botschaft prangt seit einigen Tagen vor den Grundschulen und wichtigen Kreuzungen.Die gelben Banner erinnern zum Schulanfang ans Langsamfahren. Denn gerade beim Überqueren von Straßen wird es gefährlich. In...

Tödlicher Fahrradsturz bei Grimma

Grimma. Dienstagnachmittag kam es zu einem tragischen UnglückWie die Polizei mitteilte, sei ein 43-Jähriger mit seinem Rennrad gestürzt und ums Leben gekommen. Der Mann war demnach von Zschoppach nach Ragewitz unterwegs gewesen und auf...

Mitarbeiter für Controlling/Gesamtbanksteuerung (m/w/d) gesucht!

Grimma.  Wir, die Raiffeisenbank Grimma eG, sind als Arbeitgeber in der Region bekannt. Unsere genossenschaftlichen Werte wie Fairness, Solidarität und Partnerschaftlichkeit prägen nicht nur das Verhältnis zu unseren Kunden, sondern auch das zu unseren...

Heftiger Kreuzungscrash in Großbardau

Großbardau. Im Grimmaer Ortsteil Großbardau kam es Dienstagnachmittag zu einem schweren Unfall bei dem mindestens zwei Menschen verletzt wurden.Gegen 14:45 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei, sowie die Freiwillige Feuerwehr Großbardau in den Kreuzungsbereich Großbardauer...

Buntes Programm zum Sommerfest in Schaddel

Schaddel. Die Dorfgemeinschaft Schaddel lädt am 24. und 25. August zum alljährlichen Sommerfest ein.Geboten wird ein buntes Programm für Klein und Groß bei freiem Eintritt. Los geht es am 24. August 14 Uhr mit...
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here