Im Zwergenland geht Sicherheit vor

0
251
Foto: Stadt Grimma/Sebastian Bachran

Grimma. Die Kindertagestätte „Zwergenland“ in Grimma-West ist brandschutztechnisch auf dem neuesten Stand.

Investitionen von 158.000 Euro flossen in die Sicherheit der Jüngsten. Das Förderprogramm „Brücken in die Zukunft bauen“ machte es möglich. Der Freistaat Sachsen zahlte 116.000 Euro der Rechnungen, 42.000 Euro legte die Stadt als Eigenmittel drauf. In den letzten Monaten erfuhren etliche Türen einen Austausch durch neue Brandschutztüren oder Rauchschutztüren mit Panikbeschlägen.

Die Elektroleitungen wurden brandsicherer eingepackt, Notlichtanlagen zeigen nun auch im Ausnahmezustand den Weg und eine neue Gefahrenmeldeanlage schlägt bei der kleinsten Rauchentwicklung sofort laut. Ein aktualisiertes Fluchtwegekonzept zeigt den schnellsten Weg nach draußen, informierte die Stadt Grimma.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here