Jetzt mitmachen: 11. Muldental Fotoschau für den Landkreis Leipzig

0
3453
Foto: Thomas Kube

Landkreis Leipzig. Egal ob Amateur,- Freizeit-, oder Berufsfotograf, bei der 11. Muldental Fotoschau kann jeder mitmachen, die Heimat für die Ewigkeit festhalten und dazu noch Preise gewinnen.

Die Sparkasse Muldental richtet auch die diesjährige mittlerweile 11.Muldental Fotoschau wieder in Zusammenarbeit mit dem Kunst- und Fotoverein Grimma aus. Seit 1994 findet dieser attraktive Wettbewerb in der Regel aller zwei Jahre statt. An ihm können sich alle Amateur- und Berufsfotografen des Landkreises Leipzig beteiligen. „Alle Teilnehmer können fünf Arbeiten nach eigener Themenwahl einsenden. Darunter kann auch eine Bildserie sein. Diese muss in einem Rahmen von 60 x 80 cm Größe Platz finden“, so Gerhard Weber, Ehrenmitglied im Kunst- und Fotoverein Grimma und zugleich Juryvorsitzender. Sonderthema in diesem Jahr ist „Augenblicke“. Holger Knispel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Muldental sagt dazu: „Mit diesem Thema, das ja sehr vielschichtig ist, wollen wir das Augenmerk der Fotografen bewusst auf Augenblicke des Lebens der Menschen in unserer Region lenken. Gerade auch im unmittelbaren Umfeld eines Jeden, gibt es immer auch besondere Augenblicke, die es lohnt im Bild festzuhalten.“ Aus den Bildern der Fotoschau 2016 soll zudem der Kalender der Sparkasse Muldental für das Jahr 2017 entstehen.

Anzeige

Finanziellen Anreiz zu einer regen Teilnahme am Wettbewerb bilden auch wieder die fast 2.000 Euro Preisgelder, die die Sparkasse Muldental ausschüttet. Die detaillierte Wettbewerbsausschreibung ist in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Muldental sowie auf der Homepage vom Fotoverein Grimma ab dem 25. Februar, sowie in ausgewählten Fotofachgeschäften erhältlich. Die Sparkasse Muldental und der Fotoverein hoffen auf eine rege Teilnahme.

Update: Ursprünglich bis zum 15. April 2016 vorgesehen, wird der Einsendeschluß für die Muldental-Fotoschau 2016 nun nochmal um zwei Wochen verlängert. Konkret bis Sonnabend, 30. April sollten die Fotos der Teilnehmer dann bei der Sparkasse Muldental vorliegen. „Allerdings zählt der Poststempel, wer erst am 30. April seine Fotosendung zur Post bringt, wird natürlich auch für den Wettbewerb berücksichtigt“, versichert Ilona Streinevom Team Marketing der Sparkasse Muldental. Gemeinsam mit Anja Bergmann haben die Sparkassenmitarbeiter bisher etwa 200 Fotos von über 30 Teilnehmern in Empfang nehmen können. Damit liegt die bisherige Beteiligung allerdings deutlich unter den Erwartungen. Allerdings wissen Sparkasse und Kunst- und Fotoverein Grimma als Veranstalter aus Erfahrung, dass viele Fotografen immer erst zum Ende des Einsendeschlusses aktiv wurden. Aufgrund vieler Anfragen vornehmlich beim Fotoverein sei nochmal darauf hingewiesen, dass alle eingereichten Fotos nicht zwingend einen Bezug zum Muldental bzw. Landkreis Leipzig haben müssen. Fünf Fotos, so besagt es die Ausschreibung, können komplett themenoffen bedient werden. Lediglich beim Sonderthema „Augenblicke“, wofür jeder Teilnehmer aber nur ein Bild einreichen darf, wäre ein Bezug zur Heimat von Vorteil. Die genaue Ausschreibung finden Interessierte auf den Homepages von Sparkasse Muldental und Fotoverein Grimma. Die Mindestgröße der Fotos muss DIN-A4-Format, also 20×30 cm sein. Allerdings gibt es mittlerweile auch zahlreiche Fotodienstleister im Internet, die qualitativ hochwertige Fotoabzüge im Format 30×45 cm sehr preiswert anbieten, wissen die Mit-Veranstalter vom Fotoverein.

Die Einsendungen können bei allen Geschäftsstellen der Sparkasse Muldental persönlich abgegeben oder per Post an folgende Adresse geschickt werden: Sparkasse Muldental, Straße des Friedens 25 in 04668 Grimma, Stichwort: Muldental-Fotoschau. Für Rückfragen kann weiterhin Frau Ilona Streine bei der Sparkasse unter Telefon 03437-9911875 kontaktiert werden.

Anzeige

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here