Solarmodule gestohlen

0
816
Foto: pixabay

Grimma/Großbothen. Ein Teil der Solaranlage lief nicht an berichtete einer der Betreiber (29) dieser Anlage, weshalb er sogleich der Ursache auf den Grund ging.

Erst glaubte er noch, dass ein Unwetter seine Finger im Spiel gehabt haben könnte, doch dann stellte er bei der Überprüfung des Solarfeldes fest, dass es die Finger von Dieben gewesen waren. Schon als er am Solarfeld ankam, fiel ihm das offenstehende Tor auf. Dann entdeckte er die fehlenden Solarfelder, die von den zwei Modulreihen, abgeschraubt worden waren.

Anzeige

Ein Teil lag neben den Trägern zum Abtransport bereit, doch der größte Teil fehlte bereits. Ersten Schätzungen zufolge hatten die Diebe bis zum Zeitpunkt der Feststellung ca. 206 Module abtransportiert, wodurch mindestens ein Stehlschaden von 21.000 Euro entstanden ist. Um an die Module zu gelangen, so erklärte der Anlagenbetreiber den hinzugerufenen Polizisten zudem, hatten die Diebe die Modulträger verbogen, den Wildzaun aufgeschnitten und das Zugangstor beschädigt. Damit erhöhte sich der Schaden nochmals empfindlich um ca. 9.000 Euro.

Die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall sind in dem Fall aufge-nommen. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und/oder zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Grimma oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here