Offene Baustelle: Hochwasserschutzanlage wird vorgestellt

0
280
Archivbild/Sören Müller

Grimma. Nur noch wenige Lücken klaffen in der Hochwasserschutzanlage. Am Mittwoch, 5. September, wird es eine öffentliche Baustellenbesichtigung mit Thomas Zeschendorf von der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, Betrieb Elbaue, Mulde und Untere Weiße Elster geben.

Der Spaziergang, an dem interessierte Bürger teilnehmen können, startet um 17.00 Uhr an der Pöppelmannschen Steinbrücke. Oberbürgermeister Matthias Berger lädt gemeinsam mit den Stadträten ein: „Wir möchten alle Grimmaer über den aktuellen Stand informieren und zeigen, was sich alles schon getan hat.

Was für viele neu sein wird, ist der umgestaltete Klosterhof zwischen Kirche und Gymnasium sowie die Terrasse am Rudervereinsgebäude. Der neu gestaltete Klosterhof eignet sich hervorragend für Open-Air-Konzerte, Sommerkinos oder Märkte, diese Eignung wird am 5. September unter Beweis gestellt. Über zwei Kilometer erstreckt sich die gesamte Hochwasserschutzanlage von der Amtshauptmannschaft am Floßplatz bis zum Oberwerder.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here