Kurze Nacht für Grimmaer Feuerwehr

0
2335
Die Grimmaer Feuerwehr rückte in der Nacht zum Mittwoch in der Grimmaer Asylunterkunft an Foto: Sören Müller

Grimma. In der Nacht zum Montag gegen 00:30 Uhr wurden die Grimmaer Feuerwehrkameraden an die Schläuche gerufen.

Erst musste in Grimma Süd eine Tür für den Rettungsdienst geöffnet werden, wenig später ging es dann gegen 01:30 Uhr wieder nach Grimma Süd. Die Brandmeldeanlage in der Asylunterkunft „Roter Ochse“ hatte ausgelöst. Nach Lageerkundung wurde festgestellt, dass ein Melder sehr wahrscheinlich durch Zigarettenrauch ausgelöst wurde. Zuletzt waren die Kameraden Anfang April in der Unterkunft um angebranntes Essen abzulöschen.  Die Polizei hat die Ermittlungen zum Verursacher aufgenommen.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here