Nach Sanierung: Orgel- und Kirchweihfest der Sankt Martinskirche in Nerchau

0
217
Foto: Kirchgemeinde Nerchau

Nerchau. Mit einem Festgottesdienst und gemeinsamen Nachmittag möchte die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Nerchau die Sankt Martinskirche und die Orgel wieder in Betrieb nehmen.

Gemeinsam mit dem Nerchauer Chor und der Kurrende wird dieser Festgottesdienst gefeiert. Im Anschluss wird sich bei Wildschwein vom Spieß und Nerchauer Köstlichkeiten gestärkt. Neben Essen und Trinken sollen Kirche und Orgel im Mittelpunkt stehen. Interessierte haben bei Führungen Gelegenheit, die Kirche genau unter die Lupe zu nehmen.

Programm:
– 9.6., 14.00 Uhr: Festgottesdienst, Andreas Unterguggenberger: Deutsche Kinderchormesse  Kirchenchor Nerchau und Kurrende Grimma, Leitung: Tobias Nicolaus, Mona Rauwolf | 15.30 Uhr: Gemeindefest in und um die Kirche | ab 16.00 Uhr: Orgelführungen für Groß und Klein mit Tobias Nicolaus, Kirchenführungen mit Markus Wendland
– 10.6., 15.00 Uhr: Kleines Festkonzert, Josef Rheinberger: Suite op. 149 für Orgel, Violine, Violoncello und Orchester und Charles Gounod: Messe Nr. 5 C-Dur, Kantorei der Frauenkirche, ein Kammerorchester, Leitung: Tobias Nicolaus | 16.00 Uhr: Pause mit Imbiss | 17.00 Uhr: 30 Minuten Orgelmusik Max Reger: 9 Orgelstücke op. 129, Orgel: Tobias Nicolaus Eintritt Konzerte: Sonntag: 14 Euro (erm. 10 Euro), Familienkarte 28 Euro

Anzeige

Hintergrund: Bröckeliger Innenputz, Feuchteschäden, morscher Fußboden und Risse an der Decke: Nachdem die Nerchauer Sankt Martinskirche von „oben“ aufwendig repariert wurde, war die Sanierung des Innenraumes (Kirchenschiff und Chorraum) notwendig. Die letzte grundlegende Sanierung war 1912. Damals wurde auch die Orgel zur „Jehmlich“-Orgel erweitert. Nach Abstimmungen mit Denkmalschutz, kirchlichen Baupfleger und den Gewerken, erfolgten die Arbeiten. Neben einem neuen Fußboden aus Plattenbelag, der Überarbeitung von Innenputz, Decke und Empore, erhält das Kirchenschiff wieder einen Mittelgang, wie bis Ende der 1950ziger Jahre vorhanden. Dazu wurden die Bankreihen entsprechend aufgearbeitet und angepasst. Zudem  erfolgte die Aufarbeitung und Reparatur der Orgel. Gehäuse und Prospekt wurden restauriert und das Orgelwerk grundlegend repariert und überholt.

Für jede Spende ist die Kirchgemeinde dankbar
Kassenverwaltung Grimma
Bank f. Kirche u. Diakonie – LKG Sachsen
IBAN: DE 17350601901670409054
BIC: GENODED1DKD
Verwendungszweck: KG Nerchau, RT 1531 Innensanierung Kirche Nerchau

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here