Brand im Grimmaer Bauhof

0
3563
Zwei Personen mussten gerettet werden Foto: Sören Müller

Grimma. Ungewöhnliche Szenen spielten sich Samstagmittag in Grimma West ab.

Gegen 10:30 Uhr wurden Kräfte der Grimmaer Feuerwehr, die eigentlich bei der Hochwasserschutzübung an der Mulde mit involviert waren, und die Großbardauer Feuerwehr in die Bonhoeffer Straße gerufen. Ersten Meldungen zur Folge sollte eine Garage in Flammen stehen und zwei Mitarbeiter seien vermisst.

Die ersten Einsatzkräfte waren schnell vor Ort um vom Bauhofchef Stefan Schuricht über die Lage in seinem Bauhof informiert zu werden. Außerdem wabberte dichter weißer Rauch aus einer Garage.

Anzeige

Späterstens jetzt war klar, hier handelt es sich um eine Übung die aber nicht auf die leichte Schippe genommen wurde. Umgehend machte sich ein erster Trupp unter schwerem Atemschutz auf die Suche nach den Vermissten, die in dem Fall durch „Dummies“ gemiemt wurden. Ein weiterer Trupp baute die Wasserversorgung auf, ähnliche Bilder auch auf dem rückseitigen Gelände des Bauhofes, dort wurde die Großbardauer Feuerwehr in Stellung gebracht um das angrenzende Wohngebiet zu schützen, außerdem unterstützten die Großbardauer die Grimmaer mit Atemschutzgeräteträgern und damit die Rettungsmaßnahmen.

Nach etwa einer guten Stunde war der Spuk vorbei. Die beiden Vermissten wurden gerettet und das Zusammenspiel klappte gewohnt professionel. Steffen Kunze, Sachgebietsleiter Brandschutz der Stadt Grimma war zufrieden „Im Ernstfall ist auf die Kameraden Verlass, Kleinigkeiten die uns als Stadtverwaltung aufgefallen sind werden wir aber mit den Feuerwehren auswerten und optimieren.

 

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here