Hund aus Eigenheim gestohlen

0
231
Symbolbild/pixabay

Neukieritzsch. Am Donnerstag, um die Mittagszeit, brach die Tatverdächtige (25) ins Einfamilienhaus ihres ehemaligen Freundes ein, indem sie die Glasscheibe der Eingangstür zerstörte und einstieg. Ziel war der Hund der beiden, ein Staffordshire-Mischling.

Mit diesem verschwand sie. Den Einbruch angezeigt hatte der Geschädigte (26). Dieser  war zuvor von einer nahen Verwandten informiert worden, dass die junge Dame bei ihr war und
den Haustürschlüssel haben wollte, was ihr aber verweigert wurde. Aufgrund ihres
Anliegens sollte sie sich doch an den 26-Jährigen wenden. Doch die ehemalige Freundin
„löste“ dann ihr „Problem“ auf ihre Art und Weise und hat sich deshalb strafrechtlich zu
verantworten. Der Stehlschaden wurde mit ca. 1.000 Euro angegeben, die Höhe des
Sachschadens auf etwa 600 Euro geschätzt.

- Anzeige -
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here