Bevölkerungsschutz: Zusammenarbeit Hand in Hand

0
717
Nils Adam, Tommy Schmidt, Christopher Martin und Michael Läger vertiefen die Zusammenarbeit. Foto: Landkreis Leipzig

Landkreis Leipzig. Um die Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren des Landkreises Leipzig und dem Technischen Hilfswerk (THW) ging es am Dienstag bei einem Treffen des Kreisbrandmeisters Nils Adam und dem hauptamtlichen THW-Mitarbeiter Tommy Schmidt.

Priorität hatte dabei die gemeinsame Ausbildung und Katastrophenschutzübungen“ erläuterte Nils Adam. „Um für den Einsatzfall gerüstet zu sein, bedarf es einer ordentlichen und vor allem gemeinsamen Ausbildung unserer ehrenamtlichen Helfer mit der Feuerwehr“ weiß Tommy Schmidt von der THW-Regionalstelle Leipzig, Sachgebiet Ehrenamt und Ausbildung zu berichten. Umso dankbarer ist er dem Kreisbrandmeister, der dieses kurzfristige Treffen möglich machte. Mit den beiden Mitarbeitern des Brand- und Katastrophenschutzamts Christopher Martin und Michael Lägel wurden auch gemeinsame Projekte der technischen Einsatzleitung (TEL) und der Führungsgruppe des THW besprochen um für den Bevölkerungsschutz gut aufgestellt zu sein. Wie schnell aus Theorie Ernst werden kann, zeigte sich nur wenige Stunden, als Adam und Schmidt nach Trebsen (wir hatten berichtet) Gerufen wurden, da allerdings als Feuerwehrkameraden.

Das THW steht in Not- und Unglücksfällen der Bevölkerung mit Technik und Know How in Deutschland und weltweit helfend zur Seite. So wird das THW durch das THW-Gesetz dazu verpflichtet, auf Anforderung der für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen, technische Hilfe zu leisten, wenn es sich um Katastrophen, öffentliche Notstände oder Unglücksfälle größeren Ausmaßes handelt. Dies betrifft den Einsatz des THW in der örtlichen Gefahrenabwehr der Gemeinden und Städte, also durch die Feuerwehren, aber auch für Rettungsdienste bei Massenanfällen von Verletzten, Polizeien der Länder und des Bundes. So hilft das THW bei vielen Unfällen, Unwettern, Erdrutschen oder Hochwassern und greift dabei auf seine zur Aufgabenwahrnehmung im Zivilschutz geschaffenen Potentiale an Technik und Organisation zurück. Als Einsatzorganisation des Bundes im Bevölkerungsschutz wird das THW zu 99 Prozent von ehrenamtlichen Kräften getragen. Das Konzept des THW sieht für jeden Landkreis und für jede kreisfreie Stadt mindestens einen Ortsverband (OV) vor, deutschlandweit gibt es derzeit 668 Ortsverbände. Im Landkreis Leipzig gibt es die Ortsverbände Grimma und Borna.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here