Reiseland Sachsen hoch im Kurs

Beliebt bei Touristen, eine Fahrt auf der Elde durch das Elbsandsteingebirge Foto: pixabay

Für den Tourismus in Sachsen brachte das Sommerhalbjahr 2017 einen neuen Spitzenwert.

Wie das Statistische Landesamt Sachsen heute berichtet, konnte zwischen Mai und Oktober sowohl bei den Gästezahlen als auch bei den Übernachtungen das beste Ergebnis seit 1992 erreicht werden: 4,6 Millionen Gäste haben insgesamt 11,52 Millionen Übernachtungen gebucht. Das waren fast fünf Prozent mehr Besucher und über drei Prozent mehr Übernachtungen als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Dazu erklärt Wirtschaftsminister Martin Dulig: „Ich freue mich sehr über die guten Zahlen für Sachsens Tourismus. Menschen aus dem In- und Ausland kommen gern zu uns, weil sie hier Entspannung und Erholung finden. Das ist auch ein Lob für die beharrliche Arbeit unserer Tourismus-Branche. Mit diesem Rückenwind starten wir motiviert in das Jahr 2018.“

Anzeige
Foto: Moritzburg /pixabay

Der Wirtschaftsminister sieht in den erfreulichen Zahlen auch das Resultat einer konsequenten Umsetzung der Tourismusstrategie, die nach einer erfolgten Evaluierung noch in diesem Jahr zur „Tourismusstrategie Sachsen 2025“ fortgeschrieben wird.

„Das touristische Interesse am Reiseland Sachsen ist groß. Das haben auch unsere Delegationsreisen nach China und in die Niederlande gezeigt. Von dort kommen die meisten ausländischen Touristen nach Sachsen“, sagte Martin Dulig abschließend.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here