Steinewerfer in Kleinpösna gesucht

0
1109

Kleinpösna. Es ist vermutlich der Schock eines jeden Autofahrers: Plötzlich erscheint aus dem Nichts ein Stein und landet auf der Windschutzscheibe – augenblicklich verhindert ein Spinnwebennetz gesprungener Risslinien die Sicht. In einem solchen Fall kann man von Glück reden, wenn man sich in der Lage befindet, rechtzeitig bremsen zu können und keinen weiteren Zusammenstoß erleidet.

So ist es auch gestern Nachmittag einem 52-jährigen Leipziger geschehen, der mit einem Pkw Audi Q 7 auf der Dorfstraße in Kleinpösna unterwegs war. Er kam von der A 14, als in Höhe des Friedhofes plötzlich ein Stein auf seiner Frontscheibe landete. Der Mann hatte noch einen Schatten auf der rechten Straßenseite wahrgenommen. Er war unverletzt geblieben und stieg sofort aus, um dem Schemen nachzulaufen – konnte ihn jedoch auf dem Friedhof nicht mehr finden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr aufgenommen und sucht daher nach Zeugen, die den Steinwurf beobachtet haben. Wer hat den Werfer gesehen oder beobachtet, in welche Richtung er davongelaufen ist? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Der Sachschaden wird unterdessen auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Anzeige

Quelle: PD Leipzig

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here