VVG startet eindrucksvoll in die neue Saison

0
1199

Grimma. Schon im ersten Heimspiel der 2.Bundesliga hat der VVG eindrucksvoll gezeigt, dass nun wieder an alte Erfolge angeknüpft werden soll.

Den SV Lohhof, der als starker Gegner nach Grimma reiste, konnten die Grimmaer Mädels des VVG eindrucksvoll in die Knie zwingen.  VVG-Manager Frank Geißler begrüßte die 300 Zuschauer in der Muldentalhalle und nutzte die Gelegenheit um seine Hoffnung zum Ausdruck zu bringen, dass das Publikum alle 12 Heimspiele besuchen möge. Außerdem gab es Blumen für die 4 Neuzugänge und nachträglich zu Anika Boins Geburtstag.  Egal in welchen Satz man rein blickte, jeder war bis zum letzten Aufschlag spannend. So wurde auch der kämpferisch starke Einsatz a Ende belohnt. Selbst bei einm Rückstand von 1:8 rissen die Grimmaer das Ruder rum und sicherten sich knapp – aber verdient, jeden einzelnen Satz. Ergebnis: VV Grimma – SV Lohhof  3:0 (28:26; 25:24; 25:18)Nachdem der 300 fache Gesang von „Oh wie ist das schön“ verhallt war, wurden Laura Gentner und Anika Boin zu den besten Spielerinnen gekürt und die beiden Trainer zum obligatorischen Interview gebeten. Der Trainer des SV Lohhof – Jürgen Pfletschinger fand, dass der bessere Aufschlag das Spiel entschieden habe und der Sieg in Ordnung geht. „Die Fehler werden ausgewertet und wir werden gestärkt aus dieser Niederlage hervorgehen.“ 

Anzeige

VVG-Trainer Jan Zangrando verwies darauf, dass in der letzten Saison aufgrund einer zu passiven Spielweise viel Kredit verspielt worden sei, doch nun alle mitgezogen hätten. „Ein großes Kompliment geht an meine Mädels und an das Publikum, das uns den Rücken stärkte, als das Spiel zu kippen drohte. Fazit: Wir sind als Mannschaft aufgetreten.“

Kommenden Samstag will man in Engelsdorf an den Erfolg anknüpfen.

Weitere Informationen zum Spiel gibt es auf der Homepage des VVG

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here