Wurzen war wirklich Wunderland!

0
1725

Wurzen. Gut 250.000 Gäste mussten am Wochenende zum Tag der Sachsen umfangreich betreut werden, schließlich war man Austragungsort des 24. Tag der Sachsens.

„Hier ist Wunderland“ war das Motto und galt es unter Beweis zu stellen. Wunderbar gastfreundlich stellte sich Sachsens Hauptstadt der Kekse ihren Besuchern vor, überall waren freundliche Helfer stehts fragebereit. Wunderbar familienfreundlich zeigte sich Wurzen, egal ob im fantasiereich gestalteten Wunderland, beim Rumel oder den zahlreich gebotenen Angeboten. Wunderbar musikalisch zeigte sich die Kleinstadt in verschiedensten Varianten, Ob zu Peter Schilling, Spielmannszügen, Chören, Loona oder Alpaville, für alle war etwas dabei. Wunderbar friedlich war es in den Straßen, die Polizei konnte ein verhältnismäßig ruhiges Festgeschehen resümieren. Wunderbar rekorverdächtig hieß es am Samstag, unter den Gästen des größten Sachsenfestes waren jede Menge Menschen mit Cowboyhut zu sehen. Grund dafür war, dass die Liner Dancer aus der ganzen Bundesrepublik und sogar aus Holland und Österreich einen Weltrekordversuch im Line Dance durchführten.
Eine riesige Tanzbühne inmitten des „Stadion der Jugend“ machte es möglich, dass 1.192 gut gelaunte und wunderbar gekleidete Line Dancer den Weltrekord im Selbigen auch schafften. Fast 3.500 Besucher waren bei dem beeindruckenden Versuch, über 1.000 Menschen in Gleichklang und Koordination der Tanzbewegung zu sehen, anwesend. Jede Menge Handys, Kameras und sonstige Aufnahmegeräte waren in die Luft gereckt, um dieses für Wurzen wohl einmalige Erlebnis festzuhalten. Kein geringerer als Oberbürgermeister Jörg Röglin begrüßte die imposant aussehenden Tänzerinnen und Tänzer. Der Spaß am Wettbewerb und Tanz like Westernstil war den Aktiven auf der Bühne anzumerken. Der Jubel bei der Verkündung des Weltrekordes war unermesslich. Wunderbar kulinarisch ging es auf den Straßen zu, vom Backfisch, der deftigen Roster oder Langos war alles geboten. Wurzen geht also in die Geschichte des Line Dance ein und konnte beweisen, dass das Motto „Hier ist Wunderland“ keine Floskel, sondern Wirklichkeit war.  Weitere Bilder finden Sie hier.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here