Grimma im Zeichen der Reformation und Vielseitigkeit

0
2045

Grimma. Das man in Grimma feiern kann wurde schon sehr oft bewiesen, auch an diesem Wochenende war in der Perle des Muldentals ein Event nach dem Nächsten zu bestaunen. Festival der Reformation, Kinderreitfest und in Kössern konnten wir einige Eindrücke einfangen.

Der Markt hatte dabei einen ganz besonderen Charme zu bieten. Wir möchten dabei gar nicht soviele Worte verlieren und Bilder in unserer Bidergalerie sprechen lassen, dennoch gibt es ein paar Kleinigkeiten zu erwähnen. Das Festival der Reformation wurde hoch angeworben und konnte mit ganz liebevollen gestalterischen Veranstaltungsprogrammpunkten bei den Gästen Akzente setzten. So war zum Beispiel der Markt (Katharinenmarkt) in altertümliche Weise mit Zelten und kleinen Verkaufsständen geschmückt. Gerade in der Dämmerung, vor der imposanten Kulisse des Rathauses konnte das Ambiente deutlich punkten. Bei Met und Mutzbraten konnte man den Klängen von Spielleuten lauschen, Gauklern oder Feuerkünstler bestaunen.  In Kössern fand derweil das traditionelle Sommerfest der Firma Kami statt. Auch hier wurde mit den Spassmachern Dani und Holli getanzt und gefeiert. Auf den Böhl´schen Wiesen fand das Kinder- und Reitfest der Stadt Grimma statt. Unter der Schirmherrschaft von Amtsleiterin Jana Kutscher stellte man hier eine Vielseitigkeit der großen Kreisstadt Grimma zur Schau. Viel Progrmm für die Kleinsten wurde geboten und die Größeren konnten sich in verschiedenen Wettkämpfen im Reitsport messen. Ein besonderes Highlight waren am Freitag zwei Reiter der Polizeireitstaffel aus Radebeul, welche Eindrücke aus dem Berufsalltag vorführten. So war es wieder ein Wochenende voller Emotionen, Charme und Vielseitigkeit welches Grimma immer wieder unvergesslich macht. Fotos: Sören Müller

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here