Neubau Geh- und Radweg an der S45 bei Klinga beginnt

0
1306
Symbolbild/pixabay

Klinga. Am 8. April beginnen die Arbeiten zum Neubau des rund 500 Meter langen Geh- und Radweges entlang der S 45 zwischen Ortsausgang Klinga und dem vorhandenen Geh- und Radweg an der Einmündung S 49.

Die Baumaßnahme beginnt mit Vorbereitungen für die bauzeitliche Verkehrsführung im Bereich der zu errichtenden Querungsstelle. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden.

Neben einer Querungsstelle kurz nach dem Ortsausgang Klinga wird ein 2,50 Meter breiter Radweg für beide Fahrtrichtungen auf der westlichen Seite der S 45 angelegt. Zur Gewährleistung der Entwässerung werden im Zuge der Baumaßnahme rund 500 Meter Versickerungsgräben und Mulden errichtet. Mit dem Bau des neuen Radweges und der damit einhergehenden Entflechtung von Rad- und Kfz-Verkehr wird die Verkehrssicherheit auf dem Streckenabschnitt für alle Verkehrsteilnehmenden erhöht. Das Vorhaben ist Teil des 100-Kilometer-Radwege-Programms des Freistaates Sachsen. Es schließt die Lücke im Radwegenetz zwischen den Ortsteilen Klinga und Parthenstein.

Mit dem Baubeginn wird zunächst eine Umfahrungsstrecke für den Verkehr errichtet. In dieser Zeit kann es zu Verkehrseinschränkung in dem Abschnitt kommen. Nach Abschluss der Vorarbeiten wird der Verkehr mittels Ampelanlage an der Baustelle vorbeigeleitet.

Die Baukosten belaufen sich auf rund eine halbe Million Euro. Sie werden vom Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert.