Kössern: Gasflasche in Einfamilienhaus explodiert

0
5191
Kössern: Gasflasche in Einfamilienhaus explodiert Fotos: Sören Müller

Grimma/Kössern. Am Sonntag gegen 13 Uhr kam es in Kössern zu einem Feuerwehreinsatz.

Gemeldet wurde ein Brand nach einer Gasflaschenexplosion im Küchenbereich eines Wohnhauses. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Kössern, Zschoppach, Großbothen und Grimma wurden in die Straße „Fischerberg“ nach Kössern alarmiert. „Als wir eintrafen hatten zwei Feuerwehrkameraden die im Umkreis des betroffenen Grundstückes wohnen schon erste Maßnahmen eingeleitet“, berichtet Einsatzleiter René Stephan, welcher auch Wehrleiter der Kösserner Kameraden ist.

Demnach war die Gasflasche, welche in der Küche stand und auch der verletzte Bewohner durch die Ersthelfer ins Freie verbracht worden. Mithilfe eines Feuerlöschers konnte die brennende Gasflasche abgelöscht werden.

Die Explosion war laut Stephan so gewaltig, dass der Bewohner durch eine Glastür geschleudert wurde. Auch die Räumlichkeiten und der Deckenbereich wurden demzufolge stark in Mitleidenschaft gezogen. Da die Statik des Flachbaus aufgrund der inneren Zerstörung nicht hundertprozentig gewährleistet werden konnte, wurde das Gebäude vorerst gesperrt. „Die Decke hatte es mehrere Zentimeter angehoben, keiner weiß also, wie es um die tragenden Elemente steht“, sagt Stephan. Ein Fachmann muss nun die Statik überprüfen.

Oberbürgermeister Matthias Berger, welcher im Nachbarort wohnt, machte sich ebenfalls ein Bild von der Lage vor Ort und kümmerte sich um den Bewohner und dessen weitere Unterbringung. Der Mann wurde schließlich verletzt erstmal durch den Rettungsdienst in einem Krankenhaus vorgestellt. Das Gebäude wurde belüftet und später durch die Einsatzkräfte verschlossen. Insgesamt waren etwa 25 Einsatzkräfte am Einsatz beteiligt. Zum Entstandenen  Sachschaden und Ursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.