Wind, Gewitter und Schnee – Winter dreht in Sachsen auf und sorgt für glatte Straßen

0
4374
Symbolbild

Sachsen. Zur neuen Woche wird das Wetter auch wieder deutlich turbulenter!

Tiefausläufer eines Tiefdruckkomplexes über Skandinavien führen laut Deutschem Wetterdienst kalte Meeresluft mit sich und ziehen über den Freistaat hinweg.

In der Nacht zum Montag kommt es wiederholt zu Schneeschauer, in der Oberlausitz und im Bergland kann es dabei zu Schneeverwehungen kommen.Die Temperaturen bewegen sich dabei um den Gefrierpunkt.

Am Montag kommt es zunächst nur gelegentlich zu leichte Schauern. Im Tiefland wird der Schnee mit Regen vermischt und intensiviert sich im Nachmittagsverlauf. Dann kommt es  auch im Tiefland zu Schneeschauern mit gebietsweisen Schneeverwehungen und Sichtbehinderungen.

Vereinzelt sind Wintergewitter mit Sturmböen nicht ausgeschlossen.
In der Nacht zum Dienstag kommt es gebietsweise weiter zu Schneefällen. Das setzt sich auch am Dienstag mit gelegentlichen Schneeschauern vorerst fort. Im Tagesverlauf nimmt die Schauerneigung dann ab.

Am Mittwoch ist es zunächst nur gering bewölkt und niederschlagsfrei bevor am Nachmittag dann von Südwesten her verbreitet mäßiger bis starker Schneefall einsetzen kann. Autofahrer sollten sich in ganz Sachsen auf winterliche Straßenverhältnisse einstellen!