Grimma wills Wissen: Stadtmarketing-Umfrage gestartet

0
2097
Rathaus Grimma
Rathaus Grimma Archivbild

Grimma ruft zur Teilnahme an einer Umfrage zur touristischen und marketingstrategischen Ausrichtung der Altstadt auf.

Die Stadtverwaltung Grimma führt derzeit im Zuge ihrer Stadtmarketingmaßnahmen eine Umfrage zur Analyse des Images und der Bekanntheit durch. Die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Interessierte sind herzlich eingeladen, an dieser Umfrage teilzunehmen, die in etwa 10 Minuten in Anspruch nimmt.

Die Stadt Grimma schätzt die Meinung ihrer Bürgerinnen und Bürger sowie aller, die sich mit der Stadt verbunden fühlen. Die Ergebnisse dieser Umfrage sollen im Frühjahr öffentlich präsentiert werden und bilden die Grundlage für die nächste Phase im Stadtmarketingprozess. Hierbei werden Kommunikationsmaßnahmen und Schwerpunkte für die positive Entwicklung der Altstadt vertieft.

Das Ziel sei es, mindestens 1.500 Teilnehmer zu gewinnen, um repräsentative Ergebnisse zu erzielen. Die Teilnahme steht nicht nur den Bewohnerinnen und Bewohnern Grimmas offen, sondern auch allen, die sich mit der Stadt verbunden fühlen, unabhängig von ihrem Wohnort. Die Umfrage läuft bis zum 31. Januar 2024. „Die Teilnahme an der Umfrage ist nicht nur eine persönliche Beteiligung, sondern ein aktiver Beitrag zur künftigen Gestaltung und touristischen Vermarktung der Altstadt Grimmas. Wir freuen uns auf Ihre Meinung“, so Oberbürgermeister Matthias Berger.

Die Analyse wird in Zusammenarbeit mit dem renommierten Leipziger Forschungs- und Beratungsunternehmen Conoscope GmbH durchgeführt. Die konzeptionelle Marketingausrichtung übernimmt die Leipziger Agentur Pioneer communications GmbH in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Marketing & Tourismus der Stadtverwaltung Grimma. Eine öffentliche Ausschreibung ging der bei der Suche nach einer geeigneten Kommunikationsagentur voraus.

Zur Umfrage: https://nol.is/qFf

Grimma ist stolz darauf, eine von 238 Kommunen zu sein, die im Rahmen des Bundesprogramms „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des Bundesministeriums des Inneren gefördert werden. Grimma ist Teil des Projekts „Vitales Trio“, das gemeinsam mit Stollberg/Erzgebirge und Burgstädt darauf abzielt, den Altstädten durch die Bundesunterstützung neue Impulse zu verleihen. Das „Modell Grimma“ konzentriert sich auf Verweilen, Tourismus und Freizeit und umfasst Maßnahmen wie die Begrünung der Altstadt, die Belebung von Freiräumen, Konzeptionen für Einzelhandel, Marketing sowie spezifische Lösungen für die Klosterkirche und andere kleinere Projekte. Die Umsetzung wird durch das Innenstadtprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des Bundes mitfinanziert. Alle Angaben werden anonym und vertraulich behandelt, gemäß den Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).