Update: Auch weiße Weihnachten sind Option: Sturmgefahr steigt kommende Woche!

0
1087
Foto: pixabay
Symbolbild/pixabay

Sachsen. Die Wetterlage stellt sich in den kommenden Tagen um. Erste Prognosen deuten auf eine Sturmlage noch vor Weihnachten hin und weiße Weihnachten sind längst nicht vom Tisch!

Kommende Woche kommt ordentlich Bewegung in die Wetterlage. „Kräftige Tiefdruckgebiete bis hin zu Orkanstärke über Nordeuropa werden wohl auch bei uns stürmische Vorweihnachtstage bringen. Und dann ist da ja noch die Sache mit den Weißen Weihnachten.“, schreiben die Wetterexperten von Kachelmannwetter.com.

In der nächsten Woche können sich demnach kräftige Sturm-, bzw. Orkantiefs über Nordeuropa entwickeln. Je nach dem wie sich der Jetstream zwischen einem Hoch im Südwesten und einem Tiefdruckkomplex über Nordeuropa verlagern wird, ist ordentlich Musik in der Wetterküche möglich. Das Sturmpotenzial nimmt dabei rasant Fahrt auf und je nachdem wie sich die Zugbahn der Tiefs entlang des Jetstrams entwickeln, kann das große Auswirkungen auf die Vorweihnachtstage in Deutschland haben. Auch die Entwicklung eines Orkantiefs ist am Donnerstag oder Freitag bei der Wetterlage möglich und nicht zu unterschätzen.

Genaue Prognosen sind derzeit noch nicht möglich, denn wir reden hier noch von sechs bis sieben Tagen. Fakt ist aber, dass wir mit den Tiefs durchaus auch in nördliche Strömungen kommen können, was die Chancen auf weiße Weihnachten vor allem in Nord- und Ostdeutschland wieder erhöhen dürften. Es bleibt spannend!

Update: Und auch am Samstag haben viele Wettermodelle Sturm im Portfolio und die Trends zu kälterem Wetter verdichten sich.