Bad Lausick: Schwerer Unfall auf S49 zwischen Buchheim und Ebersbach

0
11729
Schwerer Unfall auf S49 zwischen Buchheim und Ebersbach
Schwerer Unfall auf S49 zwischen Buchheim und Ebersbach Foto: Medienportal-Grimma

Bad Lausick/Buchheim. Auf der S49 kam es am Dienstagmorgen bei winterlichen Straßenverhältnissen zu einem schweren Verkehrsunfall.

Laut ersten Informationen von vor Ort war die Fahrerin eines Opel von Ebersbach kommend in Richtung Buchheim unterwegs, als ihr ein weiterer PKW aus dem Gegenverkehr entgegenkam. Das Fahrzeug sei demnach vorher ins Schleudern geraten und kollidierte mit dem Opel frontal. Der Opel wurde durch den Unfall in den Seitengraben geschleudert. Der zweite PKW landete im gegenüberliegenden Seitengraben.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Lausick und Colditz sowie der stellvertretende Kreisbrandmeister Steffen Kunze, Rettungsdienst und Polizei eilten gegen 07:20 Uhr mit dem Stichwort „eingeklemmte Person“ zur Unfallstelle. Die Einsatzmeldung bestätigte sich gegenüber den Feuerwehrkameraden auch dementsprechend. Laut den Rettern vor Ort wurde die Fahrerin des Opel durch den Unfall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mit hydraulischem Rettungsgerät patientenschonend befreit. Bei der schonenden Rettung wird beispielsweise eine Öffnung im Fahrzeug geschaffen, um eine eventuell verletzte Wirbelsäule des Patienten möglichst wenig zu bewegen. Diese Methode wird in Absprache mit dem Notarzt aber nur angewendet, wenn keine lebensbedrohlichen Verletzungen vorliegen. Es wird deshalb aber nicht langsamer gearbeitet.

Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des zweiten Fahrzeuges wurde leicht verletzt und ebenfalls dem Rettungsdienst vorgestellt. Zum genauen Unfallhergang und dessen Ursache ermittelt nun die Polizei. Zum entstandenen Sachschaden lagen zunächst noch keine Informationen vor. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die S49 zwischen Buchheim und Ebersbach musste während des Blaulichteinsatzes voll gesperrt werden.