Am Markt kann wieder geheiratet werden Hochwassersanierungen im Standesamt Grimma abgeschlossen

0
2524

Grimma. Cindy und Thomas Pippig waren das erste Paar, die sich nach dem Hochwasser 2013 im Grimmaer Standesamt am Markt trauen ließen. Die erste Hochzeit im sanierten Trauzimmer fand am 08. Mai statt. Etwa 1,60 Meter stand das Hochwasser Anfang Juni 2013 in den historischen Renaissance-Räumen am Markt 15. Das Parkett und die Wandvertäfelungen sogen sich mit Wasser voll. Die historischen Fenster und Türen, die wertvolle Wandbemalung und das 440 Jahre alte Mauerwerk erlitten großen Schaden. Nach einer langen Entsalzung- und Trocknungsphase konnte erst spät mit der Sanierung und Restaurierung begonnen werden. Die Heizungs- und Elektroinstallation sowie die sanitären Einrichtungen tauschte man aus. Das Trauzimmer, das Brautaufenthaltszimmer und das Foyer wurden ursprünglich wiederhergestellt. Die Sanierung kostete rund 298.000 Euro und wurde über den Wiederaufbaufonds nach dem Hochwasser 2013 finanziert.Von den derzeit fünf Trauzimmern, die die Stadt Grimma vorhält, wird das Haus am Markt am häufigsten gewählt. Für Mai gibt es 33 reservierte Trauungen im Standesamt, zehn Ehen werden im Renaissancebau geschlossen. Im Juli sind es 21 von 37 Hochzeiten, die am Markt begangen werden.

Laut Inschrift über dem Portal wurde das Amtshaus 1572 errichtet. Neben vielen Details sind es vor allem der an der Rückseite befindliche Treppenturm mit einer Wendeltreppe aus Rochlitzer Porphyr sowie die Fenster- und Türprofile und der tonnengewölbte Keller, die das Haus als eines der architektonisch wertvollsten der Stadt auszeichnen.

Die Verwaltung des Standesamtes und alle Ansprechpartner in Sachen Geburtsbeurkundung, Anmeldung einer Eheschließung, Begründung einer Lebenspartnerschaft bis zur Sterbefallbeurkundung bleiben im Bürgerzentrum Nerchau. Vorreservierungen für Hochzeiten im Jahr 2016 nehmen die vier Standesbeamtinnen bereits an. Für standesamtliche Eheschließungen im besonderen Ambiente stehen in Grimma verschiedene Orte zur Verfügung. Neben dem Trauzimmer am Markt ist es möglich, sich im Museum Göschenhaus, im Klostergut Nimbschen, im Schloss Trebsen und im Trauzimmer Nerchau das Ja-Wort zu geben.Standesamt im Bürgerzentrum Nerchau

Anzeige

Nerchauer Hauptstraße 18, 04668 Grimma
Mo. 09.00 – 12.00 Uhr
Di. 09.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 18.00 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 09.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Fr. 09.00 -12.00 Uhr
Tel.: 03437/ 98 58 132
E-Mail: standesamt@grimma.de

 

Quelle: PM Stadt Grimma

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here