Grimma: Festnahme nach räuberischem Diebstahl

0
3746
Symbolbild
Symbolbild

Grimma. Die Polizei ermittelt nach einem räuberischen Diebstahlin der Bahnhofstraße.

Donnerstagmittag erlangte ein 20-Jähriger laut Polizei unter einem Vorwand das Mobiltelefon eines Jugendlichen (16). Als der 16-Jährige den Tatverdächtigen zur Rückgabe seiner persönlichen Gegenstände aufforderte, wurde er demzufolge unvermittelt von ihm geschlagen. Anschließend flüchtete der 20-Jährige vom Ort. Hinzugerufene Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen bereits wenig später aufgreifen und das Handy sicherstellen.

Bei einer anschließenden Durchsuchung leistete er laut Polizeiangaben Widerstand, beleidigte die Beamten und spuckte in deren Richtung. Neben einem Messer wurden bei ihm auch Cliptütchen mit Cannabis sowie diverse Lebensmittel gefunden. Im Rahmen der ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Waren aus einem zuvor begangenen Diebstahl stammten. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,44 Promille.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der 20-Jährige wurde vorläufig festgenommen und nachfolgend in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Er hat sich nun wegen eines räuberischen Diebstahls, Diebstahls mit Waffen, Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten.
Anm. d.Red: Bei dem Tatverdächtigen handelte es sich laut Polizei um einen deutschen Staatsbürger