Tauchunfall im Kulkwitzer See

0
10567
Symbolbild/pixabay

Leipzig. Eine Gruppe von befreundeten Tauchern war gemeinsam an der Ostseite des Kulkwitzer Sees auf Tauchgang.

Kurze Zeit nach Beginn eines Tauchgangs wurde einer der Taucher (56) laut Polizei von seinen Bekannten in einer Wassertiefe von circa drei Metern, circa 60 bis 70 Meter vom Ufer entfernt, bewusstlos treibend festgestellt.

Nach der Rettung durch seine Begleiter wurde er erfolgreich durch Rettungskräfte reanimiert und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Eine Fremdeinwirkung konnte bislang seitens der Polizei nicht festgestellt werden.

Nach derzeitigen Erkenntnissen handelt es sich um einen Unfall. Die Ursache wird noch untersucht. Ein Rettungshubschrauber war zur Unterstützung ebenfalls im Einsatz.