Nach Durchsuchungen in Bad Lausick: Erneuter Schlag gegen Rauschgiftszene im Landkreis Leipzig

0
10515
Bargeld (Bad Lausick); Foto: Zollfahndungsamt Dresden

Dresden / Bad Lausick / Leipzig.  Wegen des Verdachts des illegalen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge durchsuchten Kräfte des Zollfahndungsamtes Dresden am 4. Mai 2023 im Auftrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz zwei Wohnräume, eine leerstehende Immobilie sowie zwei Garagen in Bad Lausick.

Zeitgleich wurden im Auftrag der Staatsanwaltschaft Magdeburg vier Wohnungen im Bereich der Eisenbahnstraße in Leipzig von Kräften des Zollfahndungsamtes Dresden durchsucht.

In Bad Lausick wurden insgesamt 300 Gramm Marihuana, 50 Gramm Methamphetamin (Crystal) sowie 73.500 Euro Bargeld sichergestellt und ein 25-jähriger Deutscher vorläufig festgenommen.

In Leipzig konnten insgesamt 2 Kilogramm Haschisch, 2,4 Kilogramm Marihuana, 1,2 Kilogramm Amphetamin in Form von Ecstasy-Pillen, 10 Gramm Kokain, 26.500 Euro Bargeld, 50 Gold- und Silbermünzen, eine kleine Indoor-Cannabisplantage mit etwa 20 Jungpflanzen sowie zwei hochwertige Armbanduhren sichergestellt werden. Drei deutsche Staatsangehörige (25/25/26) wurden vorläufig festgenommen.

Die vorläufigen Festnahmen der vier Tatverdächtigen wurden noch am gleichen Tag durch die zuständigen Staatsanwaltschaften wieder aufgehoben. An der Maßnahme, welche von 06:00 Uhr bis in die frühen Nachmittagsstunden andauerte, waren insgesamt 120 Einsatzkräfte (35 in Bad Lausick, 85 in Leipzig) des Zollfahndungsamtes Dresden, der Hauptzollämter Dresden und Erfurt sowie der Bundespolizei beteiligt. Zudem kamen vier Rauschgift- und ein Bargeldspürhund zum Einsatz.

Die betreffenden Durchsuchungsmaßnahmen stehen demnach im Zusammenhang mit den Durchsuchungen des Zollfahndungsamtes Dresden in Colditz am 28. März 2023, bei welchen u.a. 5,5 Kilogramm sowie eine professionelle Indoor-Cannabisplantage mit etwa 2.600 Pflanzen sichergestellt wurden. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaften Chemnitz und Magdeburg sowie des Zollfahndungsamtes Dresden dauern an.