A14: Transporter kracht in Schilderwagen und stürzt um

0
6918
Fotos: Medienportal-Grimma

Mutzschen/Leisnig. Auf der A14 kam es Dienstagmittag zu einem schweren Verkehrsunfall.

Gegen 13 Uhr wurden der stellv. Kreisbrandmeister Steffen Kunze, die Freiwilligen Feuerwehren aus Mutzschen und Zschoppach sowie Rettungsdienst und Polizei auf die A14 in Richtung Dresden gerufen. In Höhe der Anschlussstelle Leisnig war ein Transporter auf einen Schilderwagen, welcher eine Tagesbaustelle absicherte, aufgefahren und umgestürzt. Durch die Kollision wurde auch ein Opel Astra in den Unfall verwickelt.

„Zwei Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in Obhut genommen. Unsere Feuerwehrkameraden sicherten den Unfallort, stellten den Brandschutz sicher und kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsmittel“, so Kunze. Die A14 musste zeitweise voll gesperrt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Noch bis zum 12.05.2023 erfolgen auf beiden Richtungsfahrbahnen der A14 zwischen den Anschlussstellen Döbeln-Nord und Mutzschen Markierungsarbeiten. Dafür wird laut Autobahn GmbH jeweils eine Fahrspur gesperrt.