Blitz für Kids: Augen auf im Straßenverkehr – In Sachsen startet Verkehrssicherheitsaktion

0
1210
Symbolbild/pixabay

Sachsen. Pünktlich nach den Osterferien startet am Montag, den 17. April 2023, die zweiwöchige Verkehrssicherheitsaktion der Polizei »Blitz für Kids« gemeinsam mit dem ADAC Sachsen.

Im gesamten Freistaat führt die Polizei vor ausgewählten Grundschulen zusammen mit den Grundschülern Geschwindigkeitskontrollen durch.  In der ersten Woche, vom 17. bis 23. April 2023, werden die Fahrzeugführer, die von der Polizei angehalten worden sind, von den Grundschülern auf ihr Fehlverhalten hingewiesen.

In der zweiten Kampagnen-Woche, vom 24. bis 30. April 2023, kontrolliert die Polizei ohne Unterstützung der Schulkinder an denselben Stellen erneut die Geschwindigkeit. Wer dann nach Abzug des Toleranzbereiches mit zu hoher Geschwindigkeit gemessen wird, dem droht ein Verwarn- oder Bußgeld, schlimmstenfalls auch ein Fahrverbot.

Die Verkehrssicherheitsaktion »Blitz für Kids« wurde durch die sächsische Polizei im Jahr 1995 ins Leben gerufen und in Kooperation mit ADAC Sachsen e.V. umgesetzt. Kinder gelten im Zusammenhang mit den Gefahren im Straßenverkehr als besonders gefährdet. Im Jahr 2022 verunglückten 1.277 Kinder bei Unfällen, ein Jahr zuvor waren es 1.021. Dabei verloren zwei Kinder ihr Leben, im Vorjahr war es ein Kind. Im vergangenem Jahr wurden im Rahmen der zweiwöchigen Aktion insgesamt 18.677 Fahrzeuge gemessen. Davon überschritten 1.025 (5,5 %) die zulässige Höchstgeschwindigkeit.