Update: Vollsperrung der B107 in Trebsen

0
12020
Bauarbeiten
Symbolbild/pixabay

Trebsen. Im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Leipzig, sind ab Dienstag, 11. April, Erneuerungsarbeiten im Zuge der B 107 in Trebsen vorgesehen.

Der rund 400 Meter lange Baubereich erstreckt sich vom Bahnübergang am Industriegebiet Trebsen-Pauschwitz bis zum Abzweig der Straße Am Schulberg. Geplant ist ein vollständiger Austausch der Asphaltdeckschicht im Bestand. Nach Abschluss der Bauleistungen erhält die Verkehrsanlage die erforderliche Ausstattung an Markierung.

Die Arbeiten werden unter Vollsperrung ausgeführt. Die Umleitungsführung in Richtung Wurzen erfolgt ab Grimma über die B 107 bzw. B107a bis zum Abzweig der K 8365 und ab hier weiter auf der K 8365 bis nach Seelingstädt. Ab Seelingstädt wird der Umleitungsverkehr auf der S 47 zurück nach Trebsen zur B 107 gelenkt. In entgegengesetzter Richtung wird der Verkehr in analoger Weise wieder um den Baubereich geführt. Der Abschluss aller Bauarbeiten ist Ende der 16. Kalenderwoche geplant.

Die Baukosten des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr für dieses Vorhaben belaufen sich auf rund 80.000 Euro. Sie werden aus dem Haushalt des Bundes finanziert. Alle Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Erschwernisse und besonders umsichtige Fahrweise auf der Umleitung gebeten.

Update 19.04.2023: Die seit 11. April laufenden Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung der B 107 in Trebsen können laut Landesamt für Straßenbau wie geplant am Freitag, dem 21. April abgeschlossen werden.Damit kann der Verkehr ab den Nachmittagsstunden wieder über den bisherigen Baustellenbereich rollen.