Bitte Schafe nicht füttern

0
4135
Foto: Henry Seifert

Grimma. Den Thostgrund und die Wiesen am Elfackerweg nutzen Schafe regelmäßig als Futterfläche und zur Landschaftspflege. Dabei handelt es sich um seltene Bluefaced Leicester Schafe und Mules. Das Füttern der Tiere ist nicht gestattet.

Schäfer Henry Seifert bittet darum, beim Betreten der Fläche mit Hunden, diese in der Nähe der Schafe anzuleinen und weder Kot noch Spielzeuge und Wurfstöcke auf der Fläche zurückzulassen. „Erst kürzlich kam es vor, dass die Schafe durch Fremdeinfluss aus der Weide vertrieben wurden. Die entlaufenen Böcke flüchteten in Richtung Altstadt„, so Sandra Seifert. „Diese Situation ist für die Tiere und auch für die Straßenverkehrsteilnehmer sehr gefährlich„. Sie appelliert, die Zäune nicht zu öffnen und Hunde anzuleinen.

Die Schafe werden bis Anfang April in Hohnstädt weiden. Die Einzäunung mit Weidenetz ist wolfabweisend. Die Netze führen eine schmerzhafte, aber ungefährliche Spannung von mehreren Tausend Volt. Sie sollten daher nicht berührt werden. Der Tierbestand wird tierschutzrechtlich kontrolliert vom Veterinäramt des Landkreises Leipzig. Schäfermeister Henry Seifert besucht seine Tiere mehrmals am Tag und ist erreichbar unter Tel. 0171/ 3404979.