Floorball Deutschland-Pokal Damen: Ehemaliges MFBC-Team will es noch einmal wissen

0
192

Grimma. Old but Gold?! Am Sonntag, den 18.12.2022, kommt es um 14:00 Uhr in der GGI Muldentalhalle Grimma zu einem ganz besonderen Showdown: Ein Mix aus ehemaligen Bundesliga- und Nationalmannschaftsakteuren aus Grimma und Leipzig trifft auf den aktuellen Tabellenzweiten der 1. Floorball-Bundesliga Damen, die Red Devils Wernigerode.

„Die alte Garde“ um Meister-Coach Ralf Kühne will im Achtelfinale des Floorball Deutschland Pokals die erfolgreiche Zeit noch einmal aufleben lassen. Die MFBC- Spielerinnen würden sich freuen, wenn ihre „alten treuen“ Fans diesen Tag zu einem besonderen Adventsspektakel voranpeitschen.

Früher hieß es mindestens dreimal die Woche Training und jedes Wochenende Ligabetrieb. Seit Jahren sind die Wikingerinnen und Löwinnen um das ehemalige Trainergespann Ralf Kühne und Marcus Linke, welcher leider verstorben ist, im Floorball-Ruhestand. Nur noch gelegentlich trifft man sich für eine spaßbetonte Lochballjagd – Familie, Kinder, Berufsleben und weniger sportliche Aktivitäten sind in den Vordergrund gerückt. Aber eine Idee war festzustellen, was man wohl noch kann.

Aus dieser Idee heraus meldete man für den Floorball Deutschland-Pokal. Das Los bescherte im Achtelfinale die wohl härteste Nuss: die Red Devils Wernigerode aus dem Harz. Die „Floorball-Omis“ treffen auf das jüngste Team der Liga. Spielerfahrung aus 1. Bundesliga, Pokal, WM- und Europapokal-Teilnahme von anno dazumal, gepaart mit nicht mehr vorhandener Fitness und nachlassender Stocksicherheit, versus voll im Saft stehender Rookies. Das laufstärkste Team der Liga ist gespickt mit zahlreichen U19- und A- Nationalmannschaftsspielerinnen und hat sich mit zwei torgefährlichen Finninnen verstärkt. In der Bundesliga trennten sich die Devils von den aktuellen Wikingerinnen standesgemäß 5:5. „Wernigerode geht als absoluter Favorit in die Partie, wir sind die klaren Underdogs.“, sieht die ehemalige MFBC- Kapitänin Sonja Dietel die Partie realistisch. „Wir warten mit jahrelanger Spielerfahrung auf. Stock- und Spielsicherheit sind jedoch eingerostet. Kondition ist ausbaufähig.

Mit Disziplin und etwas Cleverness können wir lange im Spielsein. Die wenigen Testspiele haben gezeigt, man trifft das Tor durchaus noch und das Floorball-Feuer brennt nach wie vor. Wir sind motiviert. Selbst bei unserem alten Coach stehen Spaß und Spielfreude im Vordergrund.“ Die aktuell kursierende Grippewelle wird ebenfalls zeigen, mit welcher Spielstärke beide Teams am Sonntag aufwarten können. Wernigerode will ins Viertelfinale, das MFBC-Team noch einmal ohne Druck das Wettkampfflair und den Rausch der Fan-Trommeln genießen. Die Fans von damals und Neugierige von heute bedarf es als Support, um vielleicht für eine kleine Adventsüberraschung zu sorgen. Der Eintritt beträgt 4,00 und 2,00 Euro. Auf die guten alten Zeiten und vielleicht auf ein kleines Floorball-Weihnachtswunder!

Floorball Deutschland-Pokal Damen
GGI Muldentalhalle Grimma
Sonntag, den 18.12.2022
Bully 14:00 Uhr
MFBC Grimma/Leipzig II vs Red Devils Wernigerode

Anzeige