Grimma: Halbes Kilo Cannabis gefunden

0
2247
Symbolbild/pixabay

Grimma. Im Zuge der Streifentätigkeit fiel Einsatzkräften des Polizeireviers Grimma Donnerstagnachmittag ein Pkw Golf auf, welchen diese anschließend anhielten und den Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Während der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Fahrer (43, deutsch) aufgrund körperlicher Anzeichen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Er gab zu, am Vortag Cannabis konsumiert zu haben und äußerte, weitere Betäubungsmittel zu besitzen. Aus diesem Grund sollte ein Drogenschnelltest durchgeführt werden. Der Mann versuchte in einem für ihn günstigen Moment zu flüchten, wurde jedoch kurz darauf von einem Polizeibeamten eingeholt und gestoppt.

Im Anschluss wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt und daraufhin die Wohnung des Mannes mit weiteren Polizeikräften durchsucht, berichtet die Polizeidirektion Leipzig am Freitag. Zur Unterstützung wurde demzufolge auch ein Rauschgiftspürhund angefordert.

Anzeige

In der Küche wurden die Einsatzkräfte fündig – knapp 550 Gramm pflanzliche Substanzen wurden in verschiedenen Behältnissen festgestellt. Außerdem fanden die Beamten circa ein Gramm kristalline Substanz und stellten zudem eine Schreckschusswaffe inklusive Munition sicher. Der 43-Jährige wurde auf dem Polizeirevier erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt.

Anzeige

Weitere Nachrichten