Übergriff in Taucha – Polizei sucht Geschädigten und Zeugen

0
1989

Taucha. Die Polizei bittet um Mithilfe!

Am vergangenen Sonntag erhielt die Leipziger Polizei einen Hinweis, dass eine Internetplattform über einen mutmaßlich rechtspolitisch motivierten Übergriff auf einen Jugendlichen in Taucha berichtete. „Detailliert wird dort dargestellt, dass ein 14-jähriger Junge in der Nacht vom 21. zum 22. Juni 2022 von einem jungen Mann und einer jungen Frau über mehrere Stunden unter anderem festgehalten, geschlagen und beleidigt worden sein soll.„, informiert die Polizei. Auslöser soll ein gespraytes linksmotiviertes Graffito des 14-Jährigen gewesen sein.

„Sofort mit Kenntniserhalt wurden erste Prüfungshandlungen durch das örtlich zuständige Polizeirevier Leipzig Nord aufgenommen und aufgrund der beschriebenen Tathandlung die Ermittlungen an das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig übergeben. Die Ermittlungen richten sich aktuell noch gegen Unbekannt, da zum jetzigen Zeitpunkt, trotz polizeilicher Maßnahmen vor Ort, weder das beschriebene Tatgeschehen erhellt, noch der Geschädigte, die Tatverdächtigen oder Zeugen ermittelt werden konnten.“, heißt es.

Anzeige

Aus diesem Grund benötigen die Ermittlerinnen und Ermittler der Polizeidirektion Leipzig die Mithilfe der Bevölkerung. Insbesondere wird der 14-Jährige und/oder dessen Eltern gebeten, sich bei der Leipziger Polizei zu melden. Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden ebenfalls gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

Im Kontext des im Internet dargestellten Tatgeschehens wurden zwei Versammlungen angezeigt. Zur Gewährleistung der Versammlungsfreiheit und zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung werden dazu am heutigen Mittwoch sowie am kommenden Samstag, den 2. Juli 2022, Einsatzkräfte der Polizeidirektion Leipzig vor Ort sein.

Anzeige