Schwerer Ampelcrash in Grimma

0
6814
Schwerer Apelcrash in Grimma Fotos: Sören Müller

Grimma. Auf der Umgehungsstraße am Abzweig Richtung Beiersdorf kam es Mittwochvormittag zu einem heftigen Unfall.

Laut Informationen vor Ort, wollte ein Opel-Transporter aus Richtung Großbardau kommend an der Ampelkreuzung nach links in Richtung Beiersdorf abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW-Opel, welcher aus Richtung Hohnstädt die Kreuzung überquerte. Rettungsdienst, Polizei und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wurden zum Unfallort alarmiert.

Anzeige

Insgesamt wurden drei Personen bei dem Unfall verletzt, eingeklemmt im Fahrzeug war zum Glück niemand. Die Feuerwehrkameraden sicherten die Unfallstelle, stellten den Brandschutz sicher und kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsmittel. Zur genauen Unfallursache ermittelt nun die Polizei. Geprüft werde auch, wer der beiden am Unfall beteiligten Fahrzeuge wohl bei Rot gefahren sei, denn die Ampelanlage war laut ersten Informationen ordnungsgemäß in Betrieb.

Update der Polizei: „Heute Vormittag gegen 11:00 Uhr war ein Fahrer (49) mit seinem Kleintransporter Opel Vivaro auf der Bundesstraße 107 unterwegs und fuhr in die Kreuzung zur Beierstraße ein. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Opel Astra, der nach links in die Beierstraße abbiegen wollte. Der 49-jährige Transporter-Fahrer wurde schwer verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Beifahrer (männlich) und der Opel-Astra-Fahrer wurden leicht verletzt und ambulant behandelt. Durch den Verkehrsunfalldienst wurden die Ermittlungen zum Unfallhergang, insbesondere wer bei welcher Lichtzeichenfarbe in die Kreuzung eingefahren ist, aufgenommen. Der Gesamtsachschaden wurde auf etwa 20.000 Euro geschätzt.“

Anzeige

Weitere Nachrichten