Themen zur Stadtratsitzung

0
483
Foto: Stadt Grimma

Grimma. Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Grimma tagt am Donnerstag (26.10.). Die öffentliche Sitzung beginnt 17.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses am Markt 27.

Die umfangreiche Tagesordnung umfasst den Bau- und Finanzierungsbeschluss für die Regionale Radroute Grimma – Borna, fünf Grundstücksverkäufe in der Nimbschener Straße in Großbardau und zwei an der Wurzener Straße in Grimma sowie die Abrechnungsbeschlüsse „Wiederherstellung Muldewanderweg Golzern – Nerchau“ und „Wiederherstellung Wanderweg zwischen Muldezufahrt Höfgen-Fährhaus und Wassermühle Höfgen“, die Einziehung einer Teilfläche in Bernbruch sowie die Einziehung der Waldwege im Stadtwald, die Einziehung der Wege in Bahren und des Muldenweges in Schmortitz.

Zudem entscheiden die Stadträtinnen und Stadträte über die Vergabe eines Straßennamens im Wohngebiet am Waltherturm sowie die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 94 „Wohnbebauung Seelingstädter Straße“ als Bebauungsplan der Innenentwicklung unter Einbeziehung von Außenbereichsflächen. Zudem liegen die Billigungs- und Offenlegungsbeschlüsse zu den Satzungen „Wiesenstraße Großbothen“ und „Würschwitzer Straße 128a bis 128e im Ortsteil Nerchau“ den Stadträten zur Beschlussfassung vor. In der öffentlichen Sitzung werden zudem die Abwägungen der Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange, Nachbargemeinden und Bürger zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 01 „Gerichtswiesen“ behandelt.

Anzeige

Der Satzungsbeschluss zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 01 „Gerichtswiesen“ schließt sich an. Weitere Themen sind der Bebauungsplan Nr. 79 „Erweiterung Firma Elektro Beckhoff“, der Abschluss der Sanierung „Kernstadt“ Mutzschen sowie Aufhebung der Sanierungssatzung „Kernstadt“ Mutzschen und der Satzungsbeschluss zur „Klarstellungssatzung Ostrau“.

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here