Vorsicht Falle! Vermeintliche YouTube-Links via Facebook

0
8290

Vorsicht! Du hast von einem Freund bei Facebook einen Hinweis auf ein YouTube-Video bekommen? Besser nicht draufgehen! Es handelt sich hierbei um eine Falle und zudem um einen Sumpf aus aggressiver Spam-Werbung.

Anzeige

Das Ganze beginnt mit einer privaten Nachricht eines Facebookfreundes. Diese Nachricht kommt unverhofft und beinhaltet einen Satz, meist auf gebrochenem Deutsch, sowie eine Verlinkung zu einer Statusmeldung, die das YouTube Logo als Vorschaubild trägt. Bis hier hin ist das erstmal nicht weiter tragisch, die Nachricht trägt weder einen Virus, noch würde ein Klick eine ungewollte Aktion auslösen.

Der Link aus dieser  Nachricht führt meist auf eine andere Facebookseite. Auch das ist erstmal kein Problem, denn rein technisch handelt es sich eben um einen Facebookinhalt der durchaus irritierend wirkt, weil eben mit dem Youtubelogo gearbeitet wird. 

Anzeige

Jetzt kommt aber die eigentliche Gefahr: Die Statusmeldungen dieser Seiten verweisen, oft grafisch mit Finger-Icons unterstützt, auf einen Kommentar in den Kommentarzeilen. Dieser Kommentar, welcher durch den Seitenbetreiber erstellt wurde, enthält einen so genannten Shortlink.

Der Link wiederum könnte so manchen Nutzer irritieren, denn die PC- Nutzer werden auf die Startseite von Youtube geleitet. Was man aber nicht merkt ist folgendes:

Anzeige

Der angeklickte Shortlink leitet auf auf eine Weiterleitung, die zwischen Desktopnutzern und Mobilnutzern unterscheiden kann und sortiert aus. Wer mit dem Smartphone unterwegs ist, landet in einem ganzen Sumpf voller Fallen. Zunächst zeigt sich z.B. ein vermeintlicher Facebook-Login. Vorsicht, das ist nicht Facebook! Es handelt sich hierbei um eine Phishingfalle. Wer hier der Ansicht ist, die eigenen Daten eingeben zu müssen, spielt die eigenen Zugangsdaten jenen Betrügern zu, welche für diese YouTube-Methode verantwortlich sind. Diese haben dann einen Zugriff auf den Facebookaccount, welchen sie auch binnen weniger Minuten ausnutzen und den Kreislauf bei eigenen Freunden fortsetzen.

Außer dieser Phishingseite erscheint anschließend meist noch jede Menge Spam-Werbung auf dem Display. Aber Achtung! Betrüger lasssen sich regelmäßig neue Maschen einfallen also sollte eine nötige Skepsis allgemein zur Selbstverständlichkeit gehören!

Anzeige

Was aber nun wenn man in die Falle getappt ist? Viele Virenprogramme erkennen die Gefahr meist schon frühzeitig, wenn nicht sollte man einen vollständigen Systemscan machen und vorallem sein Passwort ganz zum Schluss bei Facebook wechseln. Entferne auch schädliche Browsererweiterungen!

Quelle und weitere Infos:

Anzeige

https://www.mimikama.at/allgemein/komischer-youtube-link/

https://www.mimikama.at/allgemein/facebook-messenger-virus-in-umlauf/

Anzeige

 

 

Anzeige
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here