Walpurgisnachtfeuer, Maibaumstellen und Tanz in den Mai – Veranstaltungstipps in der Übersicht.

0
4961
Archivbild Foto: Spielmannszug Mutzschen

Grimma. Veranstaltungstipps im Überblick.

Maibaumstellen in Mutzschen: Am Samstag, 30. April, stellen die Mutzschener den Maibaum auf dem Marktplatz auf. Von den Klängen des Spielmannszuges Mutzschen begleitet, werden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes den geschmückten Baum gegen 18.00 Uhr zum Markt tragen, wo er feierlich aufgerichtet wird. Der Maibaum steht in seiner jahrhundertelangen Tradition für Fruchtbarkeit und Stärke. Im Anschluss erwartet alle Gäste ein musikalisch unterhaltsames Programm mit den Kindern und Erwachsenen des Mutzschener Spielmannszuges. Für das leibliche Wohl ist wie immer durch den Ratskeller Mutzschen bestens gesorgt.

Walpurgisnacht am Kloster: Am Samstag, dem 30. April, findet ab 16.00 Uhr die „Nimbschener Walpurgisnacht“ statt. Schon lange vor Einbruch der Dunkelheit tummeln sich zur Walpurgisnacht mystische Gestalten auf dem Gutshof des Hotel Kloster Nimbschen. Keramikwerkstatt, Theatervorstellung, Zauberei und Basteltisch erwarten große und kleine Kinder. Hoch zu Pferde wird über den Gutshof geritten oder leckerer Knüppelkuchen am Lagerfeuer gebacken. Am Abend, gegen 20:30 Uhr, erleuchten große Hexenfeuer das Dunkel. Romantischer Feuerschein begleitet die Großen zum Tanz in den Mai ab 21:00 Uhr in die Kulturscheune.

Anzeige
In Nimbschen werden am Abend die Walpurgisfeuer entfacht Archiv-Foto: Sören Müller

Walpurgisnacht in Bahren: Der Heimatverein Bahren lädt zur Walpurgisnacht. Am 30. April um 18.00 Uhr beginnt das Spektakel auf dem Festplatz. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt, an der Feuerschale gibt es neben gutem Essen und Trinken auch leckere Hexensuppe und süßes Teufelsblut.

Leipnitz begrüßt den Mai. Auf den Sportplatz von Leipnitz wird zum Maifest geladen. Am Sonnabend, 30. April begrüßt das Dorf mit einem Lichterumzug die warme Jahreszeit. Gestartet wird 17.00 Uhr am Feuerwehrhaus. Der Umzug führt zum Sportplatz. Dort angekommen, gibt es Knüppelkuchen. Am Abend wird es an der Feuerschale gemütlich. Am Sonntag, 1. Mai, startet das Programm um 11.30 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen, umrahmt von den Kemmlitzer Blasmusikanten. Es gibt Deftiges aus der Feldküche. Um 14.00 Uhr haben die Mädchen und Jungs der Jugendfeuerwehr ihren großen Auftritt. Der Nachmittag wird mit Kuchen und Kaffee versüßt.

Lämmermarkt in Kaditzsch: Das Frühlingsspektakel in der Denkmalschmiede Höfgen am 1. Mai lockt mit Markt und Musik zwischen Lämmern und Löwenzahn. Im historischen Vierseithof und auf dem weitläufigen Festgelände unter blühenden Apfelbäumen veranstaltet die Denkmalschmiede Höfgen dieses Jahr zum 40. Mal die »Festspiele zwischen Folk und Lämmern«. Zum Auftakt des diesjährigen Jubiläums-Spektakels wird 11.00 Uhr der Spielmannzug Mutzschen das Festgelände überqueren und das fröhliche Markttreiben und Mega-Picknick eröffnen. Auf den Bühnen wechseln sich im Tagesverlauf gefeierte Wiederholungstäter ab mit überraschenden Novitäten. So freuen sich die Fans bereits auf die Lose Skiffle Gemeinschaft und deren deftig-ironisch kommentierte Songs. Wiedersehensfreude kommt auch auf bei der Wirbeley, welche mit einem echten Rastafari im Schlepptau, Folk mit Reggae verwirbelt.

Anzeige

Mit ausgefuchsten Arrangements zwischen Jazz, Pop und Weltmusik widmet sich das Duo „Mehr Als Wir“ humorvoll dem Ernst des Lebens. Nicht fehlen darf bei einem Lämmerfest das traditionsreiche Morristanzritual. Mit Stöcken und Schellen wird von den Tänzern der Winter endgültig verjagt. Getanzt wird auch im Umfeld der Fiddle- Folk-Family, die Lysann Rücker, einen Weltstar im Stepptanz, begleitet. Auch für Kinder sind die Höhepunkte auf dem Festgelände dicht gesät. Im Bastelzelt wird gemalt und gewerkelt und Geigenpaul weckt Staunen und Begeisterung mit Zauberei und musikalischen Walkacts. Beim Bummel über das Marktgelände findet man Töpferwaren und Mode neben regionaler Wurst, Käse, Saft und Honig. Nicht zuletzt ist das verführerische Angebot an edlen Tropfen und leckeren Speisen auf der Meile vom Maifeuer bis zur Schmiede zu erwähnen. Neben der mittelalterlichen Braterey und Bäckerei gibt es die Klassiker aus der Gulaschkanone, Deftiges vom Grill sowie Kaffee- und Kuchen. Also nix wie raus aufs Land: gute Laune zwischen Raps und Klee – seit 40 Jahren die beste Art den Mai zu begrüßen!

Anzeige

Weitere Nachrichten