Leipzig: Versuchtes Tötungsdelikt

0
4432
Symbolbild/pexels

Leipzig. Am späten Dienstagnachmittag kam es laut Polizei vor einem Obstgeschäft im Leipziger Stadtteil Connewitz zu einem verbalen Streit mit unbekanntem Hintergrund zwischen zwei Männern.

In der weiteren Folge stach demzufolge einer der Männer zweimal – im Abstand von einigen Minuten – mit einem unbekannten spitzen Gegenstand auf den anderen ein. Der Geschädigte wurde dabei schwer verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Tatverdächtige flüchtete nach dem Angriff unerkannt. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.

Im Zuge dieser Ermittlungen fand laut Polizeiangaben am gestrigen Donnerstag ab circa 13:00 Uhr im und in unmittelbarer Umgebung des Obstladens eine richterlich angeordnete Durchsuchung statt. Dabei waren Beamtinnen und Beamte der Kriminalpolizei, des Polizeireviers Leipzig-Südost, der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe (GEG) Bohemia sowie ein Diensthund im Einsatz. Neben der durchgeführten Tatortarbeit und der Sicherstellung von Spuren wurden demnach in dem Geschäft drei Personen (m/29 und m/36 und w/51, alle vietnamesisch) angetroffen, bei denen der Verdacht des illegalen Aufenthaltes bestand. Die Personen wurden an die GEG Bohemia übergeben. Gegen 15:30 Uhr wurden die Durchsuchungsmaßnahmen beendet. Die Ermittlungen zu dem versuchten Tötungsdelikt dauern weiterhin an.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten