Neujahrstreffen mit Höhenfeuerwerk wird abgesagt

0
813
Foto: Stadt Brandis
Foto: Stadt Brandis

Brandis. Aufgrund der anhaltenden Corona-Lage wird es am 1. Januar 2022 leider kein Neujahrstreffen auf dem Markt geben können.

Damit wird auch kein Höhenfeuerwerk stattfinden. Die Veranstaltung war eigentlich als abschließender Höhepunkt für die Feierlichkeiten des 900-jährigen Bestehens der Stadt Brandis angedacht und sollte mit einer Lasershow ergänzt werden. „Absagen und enorme Einschränkungen bei der Durchführung der verschiedensten Vorhaben zu den Festlichkeiten zu 900 Jahre Brandis zogen sich durch dieses Jahr wie ein roter Faden – sehr zum Bedauern der Organisatoren und des Festkomitees“, ärgert sich Bürgermeister Arno Jesse.

Nun sehe die Lage wieder dramatisch aus und lasse solch eine Veranstaltung auf dem Markt nicht zu. Weder politisch noch moralisch sei das im Sinn der Stadtverwaltung. Jesse: „Wir können nicht das neue Jahr mit Feuerwerk, Bratwurst und Glühwein begrüßen, während die Krankenhäuser am Limit arbeiten und jeden Tag um Leben kämpfen.“ Zudem gehe er davon aus, dass solche Treffen mindestens bis in den Januar hinein auch mit einer Corona-Schutzverordnung nicht erlaubt sein werden. Ob und wann dieses Ereignis vielleicht im neuen Jahr nachgeholt wird, entscheiden die Mitglieder des Festkomitees, sobald Treffen wieder erlaubt sind.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten