Schwan getötet – Zeugenaufruf

0
980
Symbolbild/pixabay

Groitzsch. Mitte Oktober wurde der Polizei ein Kadaver eines toten Schwans am Großstolpener See bei Groitzsch im Landkreis Leipzig gemeldet.

Das Tier wurde am Badestrand zwischen Großstolpen und Droßkau entdeckt. Hals und Kopf des Schwans wurden demnach offensichtlich vom Körper getrennt und waren nicht mehr auffindbar. Die Polizei geht davon aus, dass der Schwan durch eine unbekannte Person geköpft und der Kadaver am Strand zurückgelassen wurde. Aus diesem Grund wurden die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen und die Ermittlerinnen und Ermittler des zuständigen Reviers Borna benötigen nunmehr Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer hat Beobachtungen im Sachzusammenhang gemacht bzw. kann Hinweise zum Geschehen mitteilen. Der See wird auch zum Angeln genutzt. Vielleicht haben Anglerinnen und Angler in den Tagen bis zum 15.10.2021 entsprechende Beobachtungen gemacht? Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaer Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten