3 Fragen – 3 Antworten: Ronny Granzow zum Tag der offenen Tür der Feuerwehr

0
1894
Foto: Sören Müller

Grimma. Das Martinhorn dröhnt, rote Löschfahrzeuge fahren mit Blaulicht durch die Stadt. Jeder kennt diese Szenen. Aber was gehört eigentlich alles dazu? Zum Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Grimma konnte man seinen Wissenshunger stillen. Die Stadt Grimma sprach im Zuge des Amtsblattes mit Jugendfeuerwehrwart Ronny Granzow.

Herr Granzow, wie wir gesehen haben, war jede Menge los. Wir sind auf Ihr Fazit gespannt?

Schon als der Nerchauer Schützen mit Salutschüssen die Eröffnung ankündigten, war jede Menge los. Wir freuen uns über jeden, der sich über die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr Grimma interessiert – und sind sehr stolz darauf, dass so viele Grimmaerinnen und Grimmaer vorbeischauten. Sicherlich weckten die Oldtimer-Feuerwehrfahrzeuge, die schon von weitem blitzten, die Neugier.

Anzeige

Doch in der Straße des Friedens wurde nicht nur „alte“ Technik ausgestellt, sondern auch moderne Fahrzeuge konnten bestaunt werden. Zusätzlich ließen die Berufsfeuerwehr Leipzig mit ihrem Luftunterstützungsfahrzeug, die Polizeihundestaffel, die Wasserwacht Grimma, die Firma Top Car und die Feuerwehr Grimma selbst spannende Einblicke in ihre umfassende Technik und Arbeit zu. Die Firma BTL Brandschutztechnik Leipzig präsentierte sich mit einer kleinen Auswahl ihres Sortimentes an Feuerwehrbekleidung und Equipment. Im Gerätehaus konnte man unter anderem eine Feuerwehrausstellung, eine Fotopräsentation der Feuerwehr Grimma und die Jugendfeuerwehr mit ihrem Bastel- und Malstand erleben.

Auch Nicht-Feuerwehrleute gestalteten das Fest mit. Wer mischte noch mit?

Ja, das Programm war sehr kurzweilig. Zum Beispiel: nachdem unsere Gäste bei Kaffee und Kuchen sich beim Auftritt der Kindertagesstätte „Am Grimmaer Schwanenteich“ erfreuten, gab die Tanzgruppe StepMotion einen Tanzauftritt zum Besten.

Anzeige

Was denken Sie, hat die Gäste am meisten beeindruckt.

Eigentlich das komplette Paket: Gesamt gesehen, kann sich die Feuerwehr Grimma auf die Schulter klopfen, denn jeder der Mitglieder beteiligte sich am Gelingen des Festes. Einer meiner persönlichen Höhepunkte war die Gefahrenvorführung, bei der gezeigt wurde, was passiert, wenn man einen Fettbrand mit Wasser löscht, anschließend demonstrierte die Firma Topcar eine Ölspurentfernung. Über den Tag hinweg konnten sich die Gäste immer mal wieder anschauen, wie Kameraden ein Auto mit Schere und Rettungsspreizer zerschneiden und somit bei einem Unfall eine eingeklemmte Person gerettet wird. Die Partnerfeuerwehren aus Brandenburg an der Havel und aus Weingarten waren ebenfalls an diesem Tag mit bei uns zu Besuch. Auch die Jugendfeuerwehr Grimma bot eine kleine Vorführung, so zeigten die Jungs und Mädchen einen Löschangriff – unterstützt von Feuerwehrmann Sam.

Wichtig ist mir aber, den Firmen, Vereinen, Organisationen und Privatpersonen, die uns tatkräftig und finanziell unterstützt haben zu danken. Die ich noch nicht genannt habe, möchte ich kurz aufführen: ATR Landhandel, Anhänger Schuknecht, Brautmoden Grimma, Stadt Grimma, Schneiderei B. Hafke Grimma, Dinomiet Grimma, Caravanplatz Grimma, Klüh Catering (Andreas Ihm), Spedition Peter Brumlich, Autoservice Kauerauf Grimma, Kino Grimma, Medienportal Grimma, Hair & Nails Jana Schwarze, Muldental TV, Bürgerpolizisten Grimma, Anett Rückert, Eltern der Jugendfeuerwehrkinder und alle Kameraden. Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Weitere Bilder der Veranstaltung gibt es hier: https://www.facebook.com/pg/UpToDateInGrimmaNews/photos/?tab=album&album_id=1223275357781398

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here