Grimmas Grundschulen mit neuen Auftritten im Netz

0
465
Foto: Stadt Grimma

Grimma. Der nächste Schritt in die digitale Richtung ist getan.

Die Stadt Grimma macht sich für ihre Grundschulen stark und schob eine Vereinheitlichung der Schul-Webseiten an. „Gerade in Zeiten der Pandemie haben wir gemerkt, dass es sehr wichtig ist, Informationen schnell zu kommunizieren“, sagt Schulamtsleiterin Jana Kutscher. Fünf der sieben kommunalen Grundschulen präsentierten sich mit veralteten Seiten im Netz. Zum Teil gab es Grundschulen, die sich überhaupt noch nicht an eine Webpräsentation wagten. Die Lösung ist ein einheitliches Baukastensystem.

Das sogenannte Content-Management-System erleichtert den Betrieb der Schulhomepage im vollen Umfang“, so Jana Kutscher. „Ein wesentlicher Vorteil ist, dass die Plattform im Hintergrund von unterschiedlichen Nutzern gepflegt werden kann. Durch eine intuitiv bedienbare Maske lassen sich Inhalte in Echtzeit sofort auf die Webseite übertragen“. Aktuelle Meldungen sind schnell sichtbar mittig auf der Homepage platziert. Neuigkeiten aus dem Schulalltag, Vertretungspläne und Aktivitäten des Hortes, des Schulclubs oder des Fördervereins füllen die Portale. Zudem können Eltern sich bequem von zu Hause aus über die Ganztagesangebote oder die Termine im Schuljahr informieren. Absolut zeitgemäß ist auch die responsive Darstellung. Das bedeutet, dass die dargestellten Seiten sich flexibel auf die Größe des Endgerätes anpassen.
Die Grundschule Mutzschen ist nun die erste Schule, die das neue System nutzt und mit der neuen Webseite im Netz sichtbar ist.

Anzeige

Die Internetauftritte der Grundschulen in Grimma-Süd und Großbothen gehen als nächstes online. Die Schulen in Nerchau und Zschoppach folgen im dritten Quartal. Der Aufbau der Webseiten ist im Wesentlichen gleich. Dieser Aspekt spart Ressourcen und auch Geld. Finanziert wurden die fünf neuen Webaufritte mit 8.500 Euro durch die Stadtverwaltung Grimma. Mit der Unterstützung durch die Firma VBM Internet-Consulting aus Lossatal konnten die Webseiten realisiert werden. Zum Einsatz kommt die NOLIS-CMS-Software.

Anzeige

Weitere Nachrichten