Unfall am Muldeufer – Paddler verletzt

2
8255
Foto: Sören Müller

Grimma/Bahren. Am frühen Nachmittag nahm eine Paddeltour ihr unerwartetes Ende in Bahren.

Anzeige

So waren zwei Dresdner auf der Mulde zwischen Grimma und Wurzen unterwegs und wollten in Bahren, unterhalb des Wehres, an Land gehen um dort einen Geo-CachePoint zufinden.Beim Umsetzen des Bootes passierte der Unfall. Auf einer steilen Betonböschung stürzte einer der beiden jungen Männer und verletzte sich dabei so schwer, dass er von alleine nicht mehr die Böschung hinauf kam.

So befreiten Rettungskräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Nerchau den Mann aus seiner misslichen Lage, versorgten ihn und brachten ihn liegend zum Rettungswagen. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Einst wurde an dem Punkt, immer zu Zeiten der Mulderegatter, ein mobiles Treppengeländer errichtet, leider aber dann stets wieder abgebaut. Dieses hätte dem Mann wohl dieses Ende seiner Paddeltour erspart. 

Anzeige

Weitere Nachrichten

2 Kommentare

  1. Um es RICHTIG zu stellen … wir sind NICHT an Land gegangen, sondern haben auf unserer Paddeltour das Boot am Wehr schlicht umsetzen wollen, um es an eben dieser „offiziellen“ Stelle wieder zu Wasser zu lassen. Jetzt im Nachhinein betrachtet, möchte ich dafür plädieren, auf diese schwierige Stelle ein Auge zu werfen, um sie für alle Paddelfreunde/Ausflügler das GANZE Jahr über unfallfrei passierbar(er) zu gestalten.

    Mit besten Grüßen UND 3rzlichen DANK an unseren Bootsverleiher, die Rettungskräfte und nicht zuletzt DANK an das Klinikpersonal.

    PS.: Unser Outdoor-Hobby nennt sich Geocaching. Vielfältige und GPS-basierte Schnitzeljagt …

  2. Um es RICHTIG zu stellen … wir sind NICHT an Land gegangen, sondern haben auf unserer Paddeltour das Boot am Wehr schlicht umsetzen wollen, um es an eben dieser „offiziellen“ Stelle wieder zu Wasser zu lassen. Jetzt im Nachhinein betrachtet, möchte ich dafür plädieren, auf diese schwierige Stelle ein Auge zu werfen, um sie für alle Paddelfreunde/Ausflügler das GANZE Jahr über unfallfrei passierbar(er) zu gestalten.

    Mit besten Grüßen UND 3rzlichen DANK an unseren Bootsverleiher, die Rettungskräfte und nicht zuletzt DANK an das Klinikpersonal.

    PS.: Unser Outdoor-Hobby nennt sich Geocaching. Vielfältige und GPS-basierte Schnitzeljagt …

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here