Feuerinferno bei Pomßen

0
6136
Fotos : Sören Müller

Parthenstein. Gegen Mitternacht wurden die Feuerwehrkameraden aus Parthenstein und Naunhof an die Schläuche gerufen.

Auf einem Feld zwischen Pomßen und Großsteinberg war ein Strohballenhaufen in Brand. Als die Kameraden vor Ort eintrafen war bereits nichts mehr zu retten und die etwa 100 Ballen im Vollbrand. Da keinerlei Hab und Gut in Gefahr war, ließen die Kameraden den Brand unter Reduzierung der Einsatzmittel kontrolliert abbrennen.

Anzeige

Die Restlöscharbeiten werden wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Da es in Parthenstein wiederholt binnen weniger Tage zu Brandstiftungen kam, ist auch hier davon auszugehen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zum entstanden Sachschaden konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Anzeige

Weitere Nachrichten