Stadtführungen starten wieder

0
104
Archivbild

Grimma. Die aktuell geltenden Bestimmungen lassen es zu, dass wieder Stadtführungen stattfinden können.

Die Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstands zwischen den Gästen untereinander sowie zwischen Gästeführer beziehungsweise Gästeführerin und Teilnehmenden ist ebenso obligatorisch wie die allgemeinen Hygiene- und Verhaltensregeln. Sofern es nicht möglich ist den Abstand von 1,50 Meter einzuhalten, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Nach der Zwangspause macht die einstündige öffentliche Führung am Sonnabend, 19. Juni durch die Altstadt den Anfang. Sie beginnt 11.00 Uhr am Marktbrunnen. Die Kosten pro Person betragen 4 Euro. Der Kurzrundgang zwischen Markt, Steinbrücke und Klosterkirche findet bis September jeden Sonnabend statt.

Am Freitag, 25. Juni, zeigt Holger Heydrich den Gästen, welche dunklen Geheimnisse die steinernen Zeugen noch heute über das Kriminalitätsgeschehen der Stadt berichten können. Die ca. 90minütige Tatortführung beginnt 18.00 Uhr. Am Sonntag, 27. Juni, entführt Frank Ziegra die großen und kleinen Zuhörer in die fabelhafte Welt der Grimmaer Sagen. Die Familienführung startet 13.30 Uhr an der Pöppelmannbrücke. Kulinarisch wird es am 3. Juli. Heike Raubold zeigt die schmackhaften Seiten Höfgens und Frank Ziegra präsentiert Grimmas Altstadt appetitanregend, gespickt mit spannenden Anekdoten. Köstliche Häppchen und regionale Spezialitäten stehen dabei ebenso auf dem Plan wie interessante Einblicke. Die Touren dauern jeweils rund drei Stunden.

Anzeige

Alle Führungen können auch individuell gebucht werden. Tickets für die Sonderführungen sind im Voraus bei der Tourist-Information am Markt 23 erhältlich.

Anzeige

Weitere Nachrichten