DRK Kleiderkammern wieder geöffnet

0
454
Symbolbild eines DRK-Kleiderladens / Copyright: Jörg F. Müller - DRK

Grimma/Wurzen. Coronabedingt musste der Betrieb der DRK Kleiderkammern in Wurzen und Grimma im letzten Jahr leider eingestellt werden. Aufgrund zunehmender pandemischer Notlagen und der massiv gestiegenen Nachfrage von Bedürftigen hat der DRK Kreisverband Muldental die schnellstmögliche Wiedereröffnung der Kleiderkammern unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnung organisiert.

Seit 27. Mai haben beide Standorte – DRK Kleiderkammer Wurzen, Querstraße 25, und DRK Kleiderkammer Grimma im GGI-Gelände, Bahnhofstraße 5 / Gebäude 24 – am Dienstag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag von 12 bis 17 Uhr wieder geöffnet. Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung ist für den Besuch der DRK Kleiderkammern die Vorlage eines tagaktuellen negativen Corona-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) sowie das Einhalten der Hygienebestimmungen zwingende Voraussetzung. Weiterhin besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP- oder FFP2-Maske). „Wir bitten um Verständnis, dass die Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten dürfen, stark begrenzt ist. Es kann daher zu Wartezeiten kommen.“

Hinweise zu Kleiderspenden
„Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur guterhaltene Kleidungsstücke, die nicht verschmutzt oder beschädigt sind, als Spende in unsere Kleiderkammern entgegengenommen werden können. Die Abgabe von Kleiderspenden ist zu den jeweiligen Öffnungszeiten möglich. Wir weisen eindringlich darauf hin, keine Spenden vor den Kleiderkammern oder der Grimmaer Geschäftsstelle abzulegen. Ihre Kleiderspende wird im Rahmen der Öffnungszeiten direkt von unseren Helfern vor Ort gesichtet oder kann in die bereitgestellten Container eingeworfen werden.“

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten