Stolperfallen an der Mutzschener Schule sind beseitigt

0
260
Foto: Stadt Grimma

Mutzschen. Von August bis Dezember 2020 wurden die Außenanlagen um die Grundschule erneuert.

Nachdem die Schule durch veränderte Schulbezirke und den Einbau eines zweiten Fluchtwegs vor der Schließung gerettet werden konnte, war für uns klar, die nächste Schritte anzugehen“, so Oberbürgermeister Matthias Berger. Schwerpunkte der Maßnahme waren die Sicherung der Einfriedung und die Errichtung neuer Zäune sowie die Instandsetzung der befestigten Flächen.

Die Treppenanlagen, einschließlich Geländer, zur unbefestigten Hoffläche, zum Nebengebäude und im Hang zur Oberen Hauptstraße erfuhren eine komplette Erneuerung. Auch die Beleuchtung an der südlichen Zuwegung zur Schule wurde ersetzt. Die Wegplatten aus den 1970er Jahren wiesen starke Verschleißspuren auf. Die Planung übernahm das Architektur- und Statikbüro Beyer & Lätzsch aus Grimma. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 124.500 Euro. Aus dem Schulinfrastruktur-Programm des Freistaates Sachsen erhielt die Stadt Grimma 75 Prozent der förderfähigen Kosten erstattet. Den Eigenanteil von rund 33.000 Euro trägt die Kommune. Diese Maßnahme wurde gefördert durch Bund und Freistaat.

Anzeige

 

Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here