Auf dem Prüfstand: der Mulderadweg

0
2464
Foto: pixabay

Leipzig. Lust, mal einen Radweg auf Herz und Nieren, auf Beschilderung, Streckenführung und Sehenswertem unterwegs zu prüfen? Diese Chance haben Radfahrer jetzt auf dem Mulderadweg in Sachsen.

Der etwa 400 Kilometer lange Radweg verläuft vom Erzgebirge und Vogtland durch das Herz Sachsens bis nach Sachsen-Anhalt. Die Route orientiert sich am Verlauf der Flussarme Freiberger und Zwickauer Mulde. Sie bietet neben Industrie- und Handwerksgeschichte auch Begegnungen mit mittelalterlichen Burgen, Schlössern und Klöstern, Flussauen und Aussichtspunkten. Um den Mulderadweg noch besser zu machen, sucht die Koordinierungsstelle aktuell Unterstützer als Testfahrer, die bis Oktober über ihre Erfahrungen mit und auf dem Mulderadweg berichten.

Anzeige

Eine kurze Anmeldung bei der Koordinierungsstelle genügt. Vor der ausgewählten Tour werden die Testfahrer mit einem „bikeline“-Radroutenbuch des Mulderadweges, einem Regenponcho sowie Fragebögen ausgestattet. Nach erfolgter Befahrung und bebilderter Bewertung erhalten die Versuchsradler ein limitiertes Sport-Shirt als Dankeschön.

Nähere Infos: www.mulderadweg.de/testfahrer

 

Anzeige
Anzeige

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here